Pfarrbrief Nr. 2015/4

eins pfarrbriefkopf internet ly 02 300px

Liebe Gemeinde,

der Klausurtag mit den beiden Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen in der Pfarreiengemeinschaft hat uns erleben lassen, dass wir auf einem gemeinsamen Weg sind. 53 Personen waren am 16./17.01.2015 in der Landvolkhochschule Oesede, um mit den uns bisher wichtigen Schwerpunktsetzungen der Arbeit in den beiden selbständigen Gemeinden und einer aktuellen Analyse der heutigen Lebenssituationen ein Programm für das Jahr 2015 zu entwickeln. Die Atmosphäre hat gestimmt.

Geleitet von der festen Zuversicht, dass Gott in unseren Bemühungen Schritte mitgeht oder auch korrigiert, gab es viel zu lachen und zu tun. In der weiteren Begleitung von Frau Muke aus dem Seelsorgeamt unseres Bischofs werden wir auch zu den Strukturen finden, die wie in der ökumenischen Arbeit das Gemeinsame fördern und das Unterschiedliche nicht außer acht lassen. Aus der Begeisterung dieser Begegnungen werben wir um ein zuversichtliches Mitgehen in der Weggemeinschaft aus christlicher Botschaft. Je mehr sich interessiert zeigen und möglichst verantwortlich beteiligen, umso mehr „vermögen“ wir. Wir brauchen einander.

 

„Gott, wir brauchen die Anderen    
die wachen, wenn wir schlafen;     
die glauben, wenn wir zweifeln;    
die beten, wenn wir nur noch schweigen.

Wir brauchen die Anderen,              
die mit uns gehen,                            
die mit uns hoffen und bangen,      
die nicht müde sind und nicht verzagen,                                                    
die wir beanspruchen können        
und die wir mit unseren Sorgen und Nöten beladen.

Wir brauchen die Anderen,              
die mit uns vor dir stehen,              
die dich bitten und fragen,              
die dir danken.                                 
und dir zur Verfügung stehen.“

(Clemens Bieber)


Frohe Grüße
Ihr/Euer Pastor






 

GOTTESDIENST FEIERN

Sankt Martinus Hagen

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

 

Samstag, 24.01.2015

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

   

18.00

Vorabendmesse

17.30

Vorabendmesse
in der Friedhofskapelle


Sonntag, 25.01.2015
L1: Jona 3, 1-5.10; L2: 1 Kor 7,29-31; Ev: Mk 1,14-20

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt
in der Friedhofskapelle

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

   

10.30

Hochamt

   

11.45

Taufe

   




Montag, 26.01.2015 – Hl. Timotheus und Titus

18.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

16.30

Stille Anbetung mit Vesper im Meditationsraum des Pfarrhauses

   

17.00

Kommentierte Messe für die Kommunionkinder
in der Friedhofskapelle




Dienstag, 27.01.2015 – Hl. Angela Merici

08.00

Hl. Messe

19.00

Abendmesse
im GGH




Mittwoch, 28.01.2015 - Hl. Thomas von Aquin

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

08.00

Frauengemeinschaftsmesse
im GGH

09.00

Hl. Messe

   




Donnerstag, 29.01.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

18.30

Rosenkranzgebet
im GGH

19.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

19.00

Abendmesse
im GGH




Freitag, 30.01.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

09.00

Hl. Messe
im GGH

08.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

   

 


Samstag, 31.01.2015 – Hl. Johannes Bosco

08.00

Hl. Messe

   

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

   

18.00

Vorabendmesse
JSA + Anni Apke

17.30

Vorabendmesse
in der Friedhofskapelle




Sonntag, 01.02.2015
L1: Dtn 18,15-20; L2: 1 Kor 7, 32-35; Ev: Mk 1,21-28

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt
in der Friedhofskapelle

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

   

10.30

Hochamt Familienmesse

   

 

 

   

 

 

   

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT

Von Gott heimgerufen

In St. Martinus verstarb Mathias Unnewehr, Natruper Str. 51 im Alter von 75 Jahren

In Mariä Himmelfahrt verstarben Walter Hülsmann, Loheiden Knapp 15 im Alter von 82 Jahren und Wilhelm Schönhoff, Marienstr. 16 im Alter von 79 Jahren.

Herr gib den Verstorbenen die ewige Ruhe.

n Das Sakrament der Taufe empfangen
in St. Martinus:
Milan Sommerkamp, Pilgerweg 20,
Jolie Entling, Brückenstr. 3,
Enie Sommer, Brückenstr. 39

 

MESSINTENTIONEN


Sankt Martinus Hagen (25.01. – 31.01.2015)

Sonntag: JM + Otto Bensmann, JM + Johannes Brandebusemeyer, Sperberstr., + Hubert u. + Emma Gausmann, Anneliese u. Bernhard Mohrmann u. Agatha Kleinschmidt u. + Gerd Mohrmann, WM + Anna Niehenke-Kayser

Montag: Fam. Westerbusch-Maschkötter, JM + Walter Leimkühler

Dienstag: JM + Heinrich Konersmann, + Heinrich Ehrenbrink, + Heinrich Mentrup u. + Tochter Margret, LuV Fam. Maria u. Karl Tovar, LuV Fam. Christoph u. Katharina Wöhrmeyer, JM + Johannes Rethmann, Franz-Josef Menges

Mittwoch: Fam. Westerbusch-Maschkötter, + Bertold van Veenendaal, LuV Fam. Grafe-Drop

Donnerstag: WM + Theo Wiehe, + Anna Dambis, + Hubert Witte, WM + Maria Große Kracht, WM + Friedrich Westerbusch, WM + Elisabeth Hehmann

Freitag: + Angela Kuhn, LuV Fam. Sander-Dieckmann, für die armen Seelen

Samstag: JM + Klaus Peter u. + Josef Sandkämper, LuV Fam. Laubrock u. + Clara Plogmann, + Josefa Bussmann, WM + Agnes Wiemann, LuV Fam. Gerhard u. Sophie Spreckelmeyer u. Klaus Kerk, ++ Ehel. Fritz u. Monika Wagner, Verst. Fam. Kriege-Risse, + Theo Glasmeyer, + Johannes Dörenkämper, WM + Josef Kammler, Fam. H. Spreckelmeyer-Leimkühler, ++ Ehel. Christoph u. Luise Witke


Mariä Himmelfahrt Gellenbeck (25.01. – 31.01.2015)

Sonntag: JM Rudolf Engelmeyer; JM Josefa Langemann; JM Martha Wüller;

Mittwoch: JM Helmut Tecklenburg;

Donnerstag: Sechswochenmesse Agnes Plogmann; Joseph Völler; Maria Obermeyer, Gassebrehe; Hildegard Schmitz; Norbert Sandkämper u. Fam. Sandkämper-Rohling;

Samstag: Agnes Minnerup; JM Elisabeth Hehmann; Amanda Kriege;

 

MESSDIENERPLAN


2014 10 messdiener logo


Sankt Martinus Hagen

Samstag, 25.01.
18.00 Christina Bensmann, Simon Herkenhoff, Lukas Konermann, Mira Temme-Winter Lektor: Matthias Berger

Sonntag, 25.01.
08.00 Tobias Berger, Jan Niklas Bröerken, Marie Gausmann, Tobias Laubrock Lektor: Margarete Berger
09.45 Sankt-Anna-Stift: Jonas Höckerschmidt, Sarah Younan
10.30 Max Beermann, Melina Hehmann, Sophia Krampf, Meike Loheider Lektor: Hans Poettering
11.45 Taufe: Ole Ehrenbrink, Regina Sandkämper

Montag, 26.01.
18.00 Sankt-Anna-Stift: Lukas Köhne, Viola Otten

Dienstag, 27.01.
08.00 Erwachsenenmessdiener

Mittwoch, 28.01.
09.00 Erwachsenenmessdiener

Donnerstag, 29.01.
19.00 Jan Ehrenbrink, Maximilian Moormann Lektor: Jule Ehrenbrink

Freitag, 30.01.
08.00 Erwachsenenmessdiener

Samstag, 31.01.
08.00 Mathis Hehmann, Jakob Menkhaus 18.00 Jonathan Altevogt, Henrika Elixmann, Karolin Kramer, Florian Witte Lektor: Verena Leidecker

Sonntag, 01.02.
08.00 Henri Bolke, Sarah Hehemann, Merle Osterhaus, Johannes Gausmann Lektor: Manfred Böhnstedt
09.45 Sankt-Anna-Stift: Aileen Menkhaus, Rieke Witte
10.30 Annika Michalick, Louisa Pieper, Merle Witte, Lea Westermann Lektor: Janine Wille



Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

Samstag, 24.01.
17.30 Emma-Louise Westerbusch – Lena Prause
Friedhofskapelle Klarissa Kleinewördemann – Linda Morgret

Sonntag, 25.01.
10.00 Amelie Tobergte – Anna Waltermann
Friedhofskapelle Robin Sophia Brüggemann – Antonia Schulte to Brinke

Dienstag, 27.01.
19.00 Merle Elias – Nina Büscher
GGH
 
Donnerstag, 29.01.
19.00 Lena Lakmann – Kaya Temmeyer
GGH
 
Samstag, 31.01.
17.30 Jan Timmer – Mathis Kretzschmar
Friedhofskapelle Alyssa Brüggemann – Pia Hindersmann

Sonntag, 01.02.
10.00 Till Imhorst – Philipp Linnemeyer
Friedhofskapelle Dominik Schwider – Janis Kleimeyer

                                          

Liebe Gellenbecker Messdiener/innen!
In diesen Tagen wurde der neue Plan per E-Mail an alle verschickt, die uns ihre E-Mail-Anschrift mitgeteilt haben. Bei Bedarf können ausgedruckte Exemplare im Jugendpflegerbüro oder in der Sakristei der Friedhofskapelle abgeholt werden.

 

EINLADUNGEN – HINWEISE – TERMINE

Unsere Glückwünsche
Am 19. Januar wurde Kaplan Ralf Krause ein halbes Jahrhundert alt. Mit DANK herzlichen Glückwunsch!

Am 30. Januar 1965 hat Bischof Helmut Hermann Wittler Friedrich Schönhoff zusammen mit 17 (!!) Mitbrüdern zu Priestern geweiht. Friedrich Schönhoff lebt als Priester im Ruhestand in Georgsmarienhütte. Wir als Heimatgemeinde in Hagen gratulieren herzlich zum Goldenen Priesterjubiläum.

 

Hier eine Einladung der Melanchthon-Kirchengemeinde!
Liebe Mitglieder der katholischen Nachbargemeinden in Hagen!
Herzliche Einladung zur gemeinsamen Feier des diesjährigen Weltgebetstag "Begreift ihr meine Liebe?" am 6. März 2015 um 17 Uhr im Kirchenzentrum der Ev.-luth. Melanchthon-Kirchengemeinde Hagen a.T.W., Schumacherstraße 26. Wir freuen uns mit allen Interessierten die Liturgie, die in diesem Jahr von den Bahamas stammt, zu feiern und kennenzulernen.
Aus diesem Anlass stellt Herr Albers bei den nächsten Terminen unseres Singkreises, am 22.01 sowie am 12.+26. Februar 2015 jeweils donnerstags von 19.30 - 21.00 Uhr im Melanchthon-Haus, Neuer Kamp 26 die Lieder vor und übt sie gern mit allen, die Lust am Singen neuer Stücke haben ein.
Dazu laden wir alle Interessierten aus Ihren Gemeinden herzlich ein.


Entspannt in Bewegung- bewegt in Entspannung

Wie oft sind Frauen für alle anderen da, gehen arbeiten, versorgen die Familie, gucken die Hausaufgaben der Kinder durch, gehen schnell mit dem Hund raus und organisieren nebenbei den Haushalt. Wo aber bleibst du dabei ? Wann nimmst du dir die Zeit für Erholung, für den Ausgleich, der einfach nötig ist, um zu regenerieren ? Am Wochenende vom 7. Februar bis zum 8. Februar 2015 laden wir dazu herzlich in die Kath. LandvolkHochschule Oesede ein, damit wir gestärkt und stressfrei unserem Alltag begegnen können. Die Kursgebühr beträgt 125,- (plus evtl. EZ-Zuschlag). Anmeldung und weitere Informationen:
Katholische LandvolkHochschule Oesede
Gartbrink 5, 49124 Georgsmarienhütte, Tel.: 05401/8668-0.


Glaubensseminar im Gellenbecker Jubiläumsjahr
für die Pfarreiengemeinschaft
Wir laden herzlich zu einem Glaubensseminar mit dem Titel „Die Eucharistie verstehen und leben“ ein. Das Seminar führt hin zu einem tieferen Verständnis der Eucharistiefeier, dem Zentrum unseres Glaubens! Wenn wir jetzt die Kirche – den Ort , wir Eucharistie feiern – renovieren, so wollen wir uns auch innerlich auf einen Weg der Erneuerung begeben. Dieses Glaubensseminar ist eine Möglichkeit dazu! Jeder Teilnehmer bekommt ein Buch (10 Euro) mit Impulsen für jeden Tag und einmal in der Woche trifft sich die Gruppe zu einem Austausch! Alle sind alle ganz herzlich eingeladen! Alle, denen die Eucharistie wichtig ist; alle, für die sie ein Buch mit sieben Siegeln ist; alle, die neugierig sind; alle, die ihren Glauben erneuern oder vertiefen möchten! ALLE! Wir treffen uns ab dem 24. Februar immer dienstags zur Abendmesse und bleiben dann noch für eine gute Stunde zusammen, um uns auszutauschen. Wer nicht an allen Treffen teilnehmen kann, kann trotzdem mitmachen! Weitere Infos gerne bei Sr. M. Cariessa! Anmeldungen bitte bis zum15. Februar bei Schwester M. Cariessa (Tel.: 05405/809116; oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder im Pfarrbüro (Tel.: 05405/7173)


Vortrag von Michael Lüders zu Islam und Nahem Osten
„Der Nahe Osten und seine Konflikte“, so lautet der Titel des KEB-Vortrags am Do., 26.02.2015, um 19:30 im Forum am Dom Osnabrück. Unzählige Konflikte, Krisen und Kriege verbinden sich mit dem Stichwort Naher Osten. Dabei geht es längst nicht nur um die Auseinandersetzung zwischen Israel und den Palästinensern. Seit Jahren und aktuell wieder sehr massiv bestimmen Nachrichten unsere Aufmerksamkeit, die mit den Stichworten islamistischer Terror, Al Kaida, Taliban, Syrienkrieg und „Islamischer Staat“ nur unzureichend andeutet sind. Verunsicherung und Ängste finden hierzulande die höchst umstrittene Ausdrucksform der sog. PEGIDA-Demonstrationen, die mit dem Vorwurf einer undifferenzierten Islamfeindlichkeit konfrontiert sind. Wie hängen die zahlreichen Krisen und Kriege miteinander zusammen? Welche Rolle spielen die verschiedenen Strömungen innerhalb des Islams? Welche Schritte sind nötig auf dem Weg zu einem dauerhaften Frieden in Nahost und den anderen destabilisierten Krisenregionen weltweit? Als Referent konnte einer der renommiertesten Nahost- und Islam-Experten Deutschlands gewonnen werden, der Publizist und Politikberater Dr. Michael Lüders. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Weitere Informationen: www.keb-os.de oder KEB, Tel. 0541/35868-71.

Theatersaison der Kolpingsfamilie
„Hollywood in Piärstall“
die nächsten Termine: Freitag, 30.01., 19.30 Uhr, Samstag, 31.1., 17.00 Uhr und Sonntag 01.02., 17.00 Uhr im Saal Stock, Zum Jägerberg 2.

„Jungs – ein echtes Abenteuer“
Das Familienzentrum Hagen a.T.W. lädt herzlich zu einem Themenabend „Jungs - ein echtes Abenteuer“ ein. Referentin ist Frau Maike Evers (Erzieherin, Dipl. Montessoripädagogin, Fachkraft für Kinderschutz, Mutter von vier Jungen). Was brauchen Jungen? Was ist wichtig im Umgang mit Jungen und wie können wir sie besser unterstützen?
Termin: Donnerstag, 29.01.2015, 20.00-22.15 Uhr im St. Martinus Kindergarten. Kosten 5,00 . Anmeldung und Info: Familienzentrum Hagen a.T.W., Tel. 9218, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der DRK Ortsverein Hagen a.T.W. e.V. lädt ein zur Blutspende am Freitag, 30. Jan. 2015 in der Zeit von 16.00 – 20.00 Uhr in der Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße.

 



 

 

St. Martinus

Kollekte: Am letzten Sonntag spendeten Sie für die Familienseelsorge 285,19€. Herzlichen Dank.Die heutige Kollekte und nächsten Sonntag ist bestimmt für den Etat der Kirchengemeinde.

Treffpunkt: Montag, 26.01., 15.00 Uhr Spielenachmittag.

Abbau der Krippe: Donnerstag, 29.01. Alle Helfer treffen sich ab 8:00 Uhr.

Die Karten für die Jahreshauptversammlung der kfd am 11./12.02.2015 werden am heutigen Samstag zwischen 16:30 – 18:00 im Vorraum des Pfarrheimes verkauft. Mitglieder zahlen für die Karte 8 €,Nichtmitglieder10,00 .

Zu einem Doppelkopfturnier am 30.01. lädt die kfd alle Karten spielenden Frauen ein. Es wird ein kleiner Imbiss und Getränke geboten, die käuflich zu erwerben sind. Die Teilnahme am Turnier kostet 5, die vollständig in die Gewinnausschüttung eingehen.

 

Die Kolpingfamilie lädt zu einer Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen am Freitag, dem 13. Februar ein. Los geht es um 16:00 Uhr im Wiesental. Unterwegs wird eine ausgedehnte Wanderpause eingelegt, bei der sich jeder mit einem heißen Glühwein aufwärmen kann. Das Grünkohlessen beginnt um 19:00 Uhr in der Gaststätte Zum Wiesental. Anmeldungen bitte bis zum 10. Februar bei Friedhelm Klöntrup (Tel. 99118).

 

 





 

Mariä Himmelfahrt

Kollekte: Die Kollekte am 24./25.01. ist für die allgemeinen Aufgaben unserer Kirchengemeinde bestimmt.

Baustelle Kirche Mariä Himmelfahrt
Am Sonntag, 25.01. gibt es in der Zeit von 11 – 12 Uhr die Gelegenheit, die Baustelle in der Kirche zu besichtigen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen. Es werden auch Mitglieder des Kirchenvorstandes da sein, um Fragen zu beantworten. Kommen Sie gerne vorbei – so ganz leer – ohne Bänke, ohne Bilder usw. bekommt man unsere Kirche so schnell nicht wieder zu sehen!

Fundsachen
Beim Ausräumen der Kirche sind noch verschiedene Fundsachen aufgetaucht: Diverse Handschuhe, eine Mütze, eine Lesebrille u. a.- Sie können im Pfarrbüro abgeholt werden.

Die Zeitschrift „Frau und Mutter“ liegt ab dem 24.01. im Gustav-Görsmann-Haus im Flur der ersten Etage zur Abholung bereit.

Seniorenkarneval im Bürgerhaus am 08.02.2015
Der Kartenvorverkauf mit Tischreservierung findet statt am Samstag, 24.01. und Sonntag, 25.01. jeweils vor und nach den Hl. Messen im Gustav-Görsmann-Haus. Herzliche Einladung!

Erstkommunionvorbereitung
Die Erstkommunionkinder sind mit ihren Eltern zu einer kommentierten Messe am Montag, 26. Januar um 17 Uhr in die Friedhofskapelle eingeladen. Bitte die Kreuzkette mitbringen, es gibt wieder eine Perle!

Die Familienmesskreise sind am Dienstag, 27. Januar um 20 Uhr zur Jahresplanung in den Saal des GGH eingeladen! Wer künftig bei der Vorbereitung der Messen mitmachen möchte ist herzlich willkommen!!!

Treffpunkt – Vorankündigung
Der nächste Treffpunkt Niedermark findet statt am Montag, 02.02. um 15:00 Uhr im Pfarrheim St. Martinus in Hagen. Gemeinsam mit den Hagener Seniorinnen und Senioren möchten wir mit Herrn Kaplan Ralf Krause zum Hochfest „Darstellung des Herrn“ eine Hl. Messe mit anschließendem Blasiussegen feiern. Abfahrt ist um 14:30 Uhr ab Gustav-Görsmann-Haus, Kirchstr. 5. Anmeldungen bitte bis Do, 29.01. bei Roswitha Hehmann, Tel. 05405/7385. Wer den Fahrdienst des Malteser Hilfsdienstes in Anspruch nehmen möchte, melde sich bitte bei Klaus Glasmeyer, Tel. 05405/7170. Herzliche Einladung!
Das Treffpunkt-Team.

Was noch erwähnenswert ist
Liebe Gemeinde,
wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Spendenkorb für die Osnabrücker Tafel während der Renovierungsphase unserer Kirche vorübergehend im Gustav-Görsmann-Haus vor dem Saal steht. Er wird weiterhin regelmäßig geleert. Vielen Dank für Ihre Spende!

 

Telgter Krippenausstellung:
In einer Feierstunde im Museum am 31. Januar werden die folgenden Krippenkünstler mit dem Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis ausgezeichnet:

Marek Adam Kawiecki aus Herford, Benjamin Mashaya aus Harare im afrikanischen Simbabwe, Luzia Rosenberger aus Bocholt-Stenern, Theodor Schäfer aus Ostbevern, Elisabeth Striepens aus Rheda-Wiedenbrück, Hermann van Elteren aus Monnikendam in den Niederlanden, Albert Winnemöller aus Dülmen-Hiddingsel und Josef Zirp aus Hagen-Gellenbeck am Teutoburger Wald.
Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Glückwünsche
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes reichen Segen!
zum Geburtstag:
Ottokar Buchberger, Am Höhneberg 7 (25.01. – 84 Jahre)
Heinrich Völler, Berliner Str. 28 (26.01. – 79 Jahre)
Petronella Hestermeyer, Sudenfelder Str. 33 (26.01. – 83 Jahre)
Brigitte Eichberg, Schumacherstr. 22 (27.01. – 70 Jahre)    
Joseph Obermeyer, Marienstr. 10 (27.01. – 82 Jahre)
Anita Altevogt, Zur Grafentafel 3 (29.01. – 79 Jahre)
Anna Hehemann, Lengericher Str. 16 (30.01. – 80 Jahre)
Franz Kuhlage, Rosenstr. 49 (31.01. – 79 Jahre)
Wir wünschen allen viel Freude und einen schönen Ehrentag!

Zum Tode von + Heinrich Schimmöller
Mit Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod von Herrn Heinrich Schimmöller vernommen. Als ehemaliger Schulleiter der Grund- und Hauptschule Gellenbeck war er auch 25 Jahre nach seiner Pensionierung in unserer Gemeinde noch geschätzt und geachtet. Viele, vor allem seine ehemaligen Schüler, erinnern sich noch gerne an ihn. Sein Wirken in unserem Dorf bleibt auch nach seinem Tod unvergessen. In seinen Dienst als Rektor unserer Schule floss wie selbstverständlich sein Glaube mit hinein. Aus religiösem Elternhaus kommend und durch seine katholische Lehrerausbildung entwickelte sich das Verhältnis zwischen Schule und Kirche während seiner Dienstzeit sehr positiv. Zu damaliger Zeit gab es noch die wöchentlichen Schulmessen während der Schulzeit um 08:00 Uhr, die von ihm gefördert wurden. Es war ein Herzensanliegen von ihm, die Schulkinder mit Glaube und Kirche in Verbindung zu bringen. So wurden die Schulkinder durch die Religionslehrer zur ersten Hl. Kommunion vorbereitet. So wurde der Gottesdienst am Weißen Sonntag damals durch Religionslehrer vorbereitet. Noch heute erinnert man sich, dass durch Heinrich Schimmöller zum ersten Mal bei einem solchen Gottesdienst Gitarren eingesetzt wurden, was einer Sensation gleich kam. Bei den jährlichen Bittprozessionen gingen noch alle Schüler mit. An der Bittprozession am Mittwoch zum Kreuz Meyer zu Mecklendorf ging wie selbstverständlich Herr Schimmöller mit. Sowohl Herr Schimmöller als auch seine Frau Ilse sorgten sich über eine lange Zeit um den Fronleichnamsaltar an der Schule. Die damaligen Kapläne unserer Gemeinde hatten eine Anstellung an der Schule für den schulischen Religionsunterricht und nahmen auch an den Konferenzen teil. Von 1963 bis 1969 gehörte Heinrich Schimmöller als gewähltes Mitglied unserem Kirchenvorstand an. Beim Bau unseres Kindergartens an der Kolpingstraße setzte er sich besonders ein und später bei der Erweiterung durch einen Gymnastikraum. Als zum 50jährigen Bestehen unserer Kirchengemeinde die Kirche renoviert wurde, war Heinrich Schimmöller mit hoher Kompetenz bei der Umsetzung der Konzilsbeschlüsse an den Arbeiten beteiligt. Mutig wurde die Neugestaltung der Kirche angegangen, wenngleich manche seiner Vorschläge durchaus kontrovers diskutiert wurden. Nicht immer fanden seine Ideen den Gefallen des Kirchenvorstandes. Doch noch heute ist Herr Schimmöller als angenehmer Gesprächspartner in guter Erinnerung. Das auch heute noch bestehende gute Verhältnis zwischen Schule und Kirche baut auf seinem Wirken vor 50 Jahren auf. Vieles hat sich in den letzten 50 Jahren zwischen Schule und Kirche verändert. Das von Heinrich Schimmöller gelegte Fundament in den Beziehungen zeigt aber noch heute seine Tragfähigkeit. Die Kirchengemeinde ist Herrn Heinrich Schimmöller für sein segensreiches ehrenamtliches Wirken dankbar. Wir erinnern uns gerne an ihn und werden sein Andenken in unserer Gemeinde bewahren.

Pastor Wolfgang Langemann

 

Zusätzliche Informationen