Pfarrbrief Nr. 2015/9

01.03.2015 - 2. Fastensonntag - Nr. 9

Liebe Gemeinde,

„Du schenkst uns diese Gnadenzeit …“ heißt es in einem Lied zur Fastenzeit. Und die Jugendschola in Mariä Himmelfahrt sang am Samstag im Jugendgottesdienst: „Jetzt ist die Zeit, jetzt ist die Stunde – Heute wird getan oder auch vertan worauf es ankommt …“ Worauf kommt es in dieser Gnadenzeit vor Ostern 2015 an?

 Eine Antwort könnte lauten: Es kommt u.a. darauf an, jeden Menschen ausgestattet mit unantastbarer Würde und unverlierbarem Wert wahrzunehmen. Dazu:

● „Menschliche Würde und Wert hängen nicht ab vom Gesundheitszustand oder vom Behinderungsgrad eines Menschen. Nicht von psychischer Stabilität, Normalität oder Rehabilitationsfähigkeit. Nicht vom Grad kognitiver Leistungen (quantifiziert durch einen IQ-TEST) oder kreativen Fähigkeiten. Nicht von der Fähigkeit zur Weiterbildung und auch nicht von dem Vorhandensein von Autonomie. Nicht vom Grad der Wachheit und Ansprechbarkeit. Nicht vom Alter, vom Geschlecht, von der Schönheit oder Sportlichkeit.

● Menschliche Würde und Wert hängen nicht ab von der Zugehörigkeit zu einer Rasse, Nationalität, Kultur, Subkultur, Klasse oder Kaste. Nicht von sozialen Statusmerkmalen wie Beruf, Arbeitslosigkeit, Bildung und Vermögensstand. Nicht von gesellschaftlicher Stellung. Nicht von politischer Macht. Nicht vom eigenen ‚Marktwert‘. Nicht vom Nutzen für die Gesellschaft. Und auch nicht von der eigenen ‚Sozialverträglichkeit‘.

● Menschliche Würde und Wert hängen nicht ab vom ‚richtigen Glauben‘, d.h. von der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion, Konfession, Kirche oder Gemeinde. Nicht von einer bestimmten Frömmigkeitspraxis. Nicht vom kirchengemeindlichen Engagement. Und selbst nicht von religiös-fundamentalistischer Enthaltsamkeit.

Aus christlicher Sicht ist jedes menschliche Leben – so wie es ist – heilig und unantastbar. Solange ein Mensch am Leben ist, d.h. Gottes Lebensatem noch nicht aus ihm entwichen ist, ist dieses (oftmals hilflose) Leben wertvoll und absolut schützenswert. Selbst dann, wenn nur noch der leblose Körper der Menschen übrig bleibt, verdient auch dieser noch Respekt.“ (aus: Doris Nauer, Seelsorge, Kohlhammer-Verlag. S. 125/126)

Gnadenzeit für jeden Menschen! – zu schnell wird getan oder auch vertan worauf es ankommt.

Aus dieser Perspektive grüßt Ihr/Euer Pastor Josef Ahrens

 

GOTTESDIENST FEIERN

Sankt Martinus Hagen

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

 


Samstag, 28.02.2015

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

 

 

18.00

Vorabendmesse mitgestaltet vom Männerchor Hagen

17.30

Vorabendmesse
in der Friedhofskapelle


Sonntag, 01.03.2015 – 2. Fastensonntag
L1: Gen 22,1-2.9a.10-13.15-18; L2: Röm 8,31b-34; Ev: Mk 9,2-10

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt
in der Friedhofskapelle

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Familienmesse mitgestaltet von der kfd zu den Sternenkindern

 

 


Montag, 02.03.2015

18.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

16.30

Stille Anbetung mit Vesper
im Meditationsraum des Pfarrhauses


Dienstag, 03.03.2015

06.00

Frühschicht im Pfarrheim „Den Atem anhalten“

 

 

08.00

Hl. Messe

19.00

Abendmesse
im GGH


Mittwoch,  04.03.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

08.00

Frauengemeinschaftsmesse
im GGH

09.00

Hl. Messe

 

20.30

Spätschicht im GGH
vorbereitet vom Familien-Kreis Schmidt


Donnerstag, 05.03.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

18.30

Rosenkranzgebet
im GGH

16.00

Betstunde für Priester u. Ordensberufe im Sankt-Anna-Stift

 

 

19.00

Hl. Messe mit Fastenpredigt Peter Grunwaldt „Diakonie – oder: vom Vermögen, andere reich zu machen“

19.00

Abendmesse
im GGH

 

Freitag, 06.03.2015 – Herz-Jesu-Freitag

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

09.00

Hl. Messe mit Aussetzung und sakramentalem Segen
im GGH

08.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

17.00

Weltgebetstag der Frauen
in der Melanchthonkirche

15.00

Andacht Sankt-Anna-Stift

 

 

 

Samstag, 07.03.2015

08.00

Hl. Messe

 

 

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

 

 

18.00

Vorabendmesse

17.30

Vorabendmesse
in der Friedhofskapelle


Sonntag, 08.03.2015
L1:; L2:; Ev:

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt
in der Friedhofskapelle

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Hochamt

 

 

15.00

Taufe

 

 

 

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT

 

n Von Gott heimgerufen

In St. Martinus verstarb Silas Altenhoff, Bergstr. 4 im Alter von 1 Jahr und Apollonia Lechmann, geb. Frank, Kiwittstr. 2 im Alter von 101 Jahren.

In Mariä Himmelfahrt verstarb Johannes Hestermeyer, Gretzmanns Esch 7 im Alter von 83 Jahren.

Herr gib den Verstorbenen die ewige Ruhe.

Gebetsmeinungen des Papstes für den Monat März
1. Wissenschaftler

    Ihr Dienst am Wohl des Menschen

2. Evangelisierung
    Für die Wertschätzung des Beitrages der Frauen

 

MESSINTENTIONEN

Sankt Martinus Hagen (01.03. – 07.03.2015)

Sonntag: JM + Hans Plogmann (Sa.), WM + Margaretha Wilsmann (Sa.), LuV Fam. Haunhorst, Erikasee, ++ Ehel. Christoph u. Luise Witke, ++ Franz u. Hildegard Spengler, ++ Werner u. Uwe Ehrenbrink, LuV Fam. Josef Worpenberg, + Anni u. Walter Große Wördemann u. + Franz Brewe, +Maria Tobergte u. ++ Söhne Alfons u. Bernhard

Montag: JM + Friedrich Gehle

Dienstag: + Stefanie Jostwerth

Mittwoch: LuV Fam. Klare-Rethmann, + Hedwig Hülsmann, + Bertold van Veenendaal, JM + Agnes Grave, LuV Fam. Berelsmann-Kassing, + Sophia u. + Heinrich Grimmelsmann, + Johanna Kälker

Donnerstag: ++ Ehel. Heinr. u. Magdalene Dörenkämper, JM + Helene Rump, ++ Ehel. Agnes u. Wilhelm Dransmann, + Albert Hehemann, + Herbert Witte, + Hans Plogmann

Freitag: + Marlies Winter, + Herbert Hölscher u. Eltern u. Geschwister, LuV Fam. Sander-Dieckmann, LuV Fam. Bensmann-Nolte

Samstag: + Gerd Mohrmann, + Hedwig Hülsmann, + Johannes Dörenkämper, + Georg Sprengelmeyer, WM + Mathias Unnewehr, LuV Fam. Gieseke-Frohne-Tiesmeyer, JM + Josef Hehmann, Dreskamp, JM + Gustav u. Johanna Müller, WM + Margaretha Wilxmann

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck (01.03. – 07.03.2015)

Sonntag: LuV der Fam. Hehmann-Herkenhoff-Katona; Maria Bücker (VAM);
1. JM Ulrich Strotmann (VAM);

Dienstag: Sechswochenmesse Wilhelm Schönhoff; Wilhelm Sandkämper;
JM Gerhard Herkenhoff;

Mittwoch: aus besonderem Dank;

Donnerstag: Sechswochenmesse Walter Hülsmann; Johannes Hestermeyer;  Alexander Hehmann;
Margret Linnemeyer;

Freitag: in einem besonderen Anliegen;

Samstag: Maria Bücker; Agnes Minnerup; Rosa u. Johannes Eickholt; Maria Hundepohl; Maria Herkenhoff u. LuV der Familie; Ludger Schürmann; JM Johannes Tecklenburg;

 

MESSDIENERPLAN

 

Sankt Martinus Hagen

Samstag, 28.02.
18.00     Jan Niklas Bröerken, Jan Ehrenbrink, Johannes Gausmann, Aileen Menkhaus, Lektor: Marita Rolf

Sonntag, 01.03.
08.00     Matthias Berger, Mathis Hehmann Merle Witte, Sara Younan, Lektor: Gisela Kampmeyer
09.45     Sankt-Anna-Stift: Tobias Berger, Jakob Menkhaus
10.30     Ole Ehrenbrink, Henrika Elixmann, Aileen Menkhaus, Florian Witte                   

Montag, 02.03.
18.00     Sankt-Anna-Stift:  Marie Köhne, Milena Lampe

Dienstag,03.03.
08.00     Erwachsenenmessdiener

Mittwoch, 04.03.
09.00     Erwachsenenmessdiener

Donnerstag, 05.03.
19.00     Jonas Berdelsmann, Katharina Flaspöhler, Lektor: Jule Ehrenbrink

Freitag, 06.03.
08.00     Erwachsenenmessdiener

Samstag, 07.03.
08.00     Sarah Altevogt, Stefan Bensmann
18.00     Julian Bekker, Stefanie Plogmann, Lisa Glasmeyer, Sophia Krampf, Lektor: Monika Schürmann

Sonntag, 08.03.
08.00     Henri Bolke, Laura Hestermeyer, Karolin, Kramer Rieke Witte, Lektor: Manfred Böhnstedt
09.45     Sankt-Anna-Stift: Sarah Hehemann, Mira Temme-Winter
10.30     Alexander Fischer, Melina Hehmann, Jonas  Höckerschmidt, Regina Sandkämper Lektor: Janine Wille

 

 

              

EINLADUNGEN – HINWEISE – TERMINE

Ökumenische Fastenpredigten 2015 im Dom zu Osnabrück
So, 01.03., 17:30 Uhr (2. Fastensonntag)
Die „Visitenkarte eines Christen“.
Was laut Matthäus Jesus von uns erwartet
Weihbischof  Johannes Wübbe.

kfd – Kreuzwegandacht in Rieste
Am 13. März fahren die kfd St Martinus und die kfd Mariä Himmelfahrt gemeinsam zu einer Kreuzwegandacht nach Rieste. Dort werden wir den Kreuzweg der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer gehen. Im Anschluss ist eine Stärkung in der Gaststätte „ Zur alten Küsterei“geplant. Es werden Käseschnittchen und selbstgebackener Kuchen angeboten, zu einem Preis von 7,50€, dies wird von jedem Teilnehmer selbst gezahlt. Für den Bus zahlen kfd Mitglieder 6€ und Nichtmitglieder 8€.
Abfahrt ist am 13.03. um 15.30 Uhr vom Busparkplatz an der Hüttenstraße, um 15.40 Uhr von Große Honebrink. Die Heimfahrt ist gegen 19.00 Uhr geplant.

Die nächste Jugendvesper im Dom zu Osnabrück ist am Donnerstag, 05.03. um 20.00 Uhr. Herzliche Einladung

Die Hl. Messe zur Eröffnung der Misereor-Fastenaktion im Dom zu Osnabrück am vergangenen Sonntag wurde im Fernsehen übertragen. Ein Mitglied unserer Gemeinde hat die Hl. Messe auf DVD aufgenommen. Wer den Gottesdienst am Sonntag verpasst hat, ihn aber noch gerne sehen möchte, kann die DVD im Pfarrbüro St. Martinus bestellen. Tel. 05401-842580

Fastenpredigten 2015  am Lager Kreuz
„in der Spur einer Vision“ im 700. Weihejahr des Lager Kreuzes
● am 2. Fastensonntag, 1. März: Vision bewegt – Spiritual Friedhelm Fuest,
     Regionalkantor Axel Eichhorn mit dem Chor „New Day“, Bersenbrück
● am 3. Fastensonntag, 8. März: Tragende Tradition – Diakon Michael Schock-
     mann, Martin Tigges, Orgel
● am 5. Fastensonntag, 22. März: Geschenk und Erbe – Pastor Alfons Thörner,
    Dorothea Gedig mit dem Pauluschor, Vörden

Der Predigtgottesdienst beginnt um 17.00 Uhr in der Wallfahrtskirche St. Johannes Lage-Rieste, weitere Infos www.kkg-lagerieste.de

„Schmetterlinge im Bauch – Segen im Rücken“
Was unsere Liebe stark macht

Ist die Ehe ein Erfolgsmodell oder eine überflüssig gewordene Institution? Und warum überhaupt kirchlich heiraten? Was wird anders durch den Segen Gottes?

Nach dem Motto „Schmetterlinge im Bauch – Segen im Rücken“ lädt das Bistum Osnabrück alle Ehepaare und solche, die es werden wollen ein, ihre ermutigende Geschichten zu erzählen: Was macht Ihre Liebe stark? Wo gibt Ihnen Gottes Segen Halt und Rückenwind? Warum kommt Ihre Liebe nicht ohne diesen Segen aus?
Schicken Sie Ihre Geschichten (bis zum 12.06.2015) an die Ehe- und Familienpastoral im Bistum Osnabrück, z.Hd. Dr. Martina Kreidler-Kos, Domhof 12, 49074 Osnabrück oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe Ihrer Namen und dem Zeitpunkt Ihrer Trauung. Eine Auswahl der Einsendungen wird zu Beginn der Familiensynode im Oktober 2015 in einer Publikation vorgestellt.

 

KAB - Einkehrtag mit Pastor Norbert Friebe
Die KAB lädt zu einem Einkehrtag mit Pastor Norbert Friebe am Samstag, 14. März ins Pfarrheim in St. Martinus ein. Das Thema heißt: „Beten und glauben heute“. Wir beginnen um 09:30 Uhr mit einem Stehkaffee, werden gemeinsam Mittag essen und beenden das Treffen um ca. 16:00 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen. Informationen und Anmeldungen (bis zum 10.03.15) bei Janine Wille, Telefon 05401/90867.

Broschüre zu den „Lebenswegen der Menschheit“ von Joseph Zirp
Liebe Gemeinde,
zu den „Lebenswegen der Menschheit“ haben die Pfarreiengemeinschaft und der Hospizverein Hagen a.T.W. e.V. eine Broschüre herausgegeben, die zum Herstellungspreis von 2,50 € jetzt auch zum Verkauf angeboten wird. Die Bronzeskulpturen von Joseph Zirp wurden von Herrn Rupert Wöhrmann kunstvoll fotografiert, und das ganze Werk in ein ansprechendes Format gebracht. Die Broschüre kann Sie in der Fastenzeit und darüber hinaus begleiten und anregen. Sie liegt in den Schriftenständen von St. Martinus und der Friedhofskapelle Gellenbeck, sowie beiden Pfarrbüros aus. Weiterhin ist sie auch bei Joseph Zirp und mir direkt zu erwerben.
Die Predigt des vergangenen Wochenendes zum Thema „Lebenswege der Menschheit und Fastenzeit“ vom 1.Fastensonntag steht auf der Homepage bzw. den Homepages unserer Gemeinden zum Anhören und „Runterladen“ bereit.

Mit herzlichen Grüßen, Klaus Schlautmann-Haunhorst

 

Pilgerreise nach Assisi vom 17. – 24.10.2015.
Die geistliche Begleitung übernimmt unser Herr Pastor Josef Ahrens. Aus Mariä Himmelfahrt und St. Martinus haben sich inzwischen 61 Personen für diese gemeinsame Wallfahrt nach Assisi angemeldet. Es sind noch Plätze frei!
Infos und Anmeldung in den beiden Pfarrbüros unserer Pfarreiengemeinschaft Herzliche Einladung an alle Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft!

Wohltätigkeitsturnier - Preisdoppelkopf am 11.04.2015
im Bürgerhaus Natrup-Hagen

Spielbeginn: 20:00 Uhr (ab 19:00 Uhr Preisknobeln)
Preis: 100 Euro/75 Euro/50 Euro und weitere Sachpreise
Es lädt ein: Der Schützenverein Natrup-Hagen
Der Erlös ist für die Renovierung der Kirche Mariä Himmelfahrt Gellenbeck
bestimmt.

 

Für unseren neuen Kaplan Markus Brinker suchen wir, die Kirchengemeinde St. Martinus eine gut erhaltene gebrauchte Küche, es können auch Einzelschränke sein, sowie Elektrogeräte (Kühlschrank, Backofen ….).  Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro St. Martinus, wenn Sie entsprechende Möbel günstig abzugeben haben. Tel. 05401-842580.

 

 


 

 

St. Martinus

Kollekte: Am letzten Sonntag spendeten Sie für den Solidaritätsfonds Arbeitslose des Bistums 396,04 €. Herzlichen Dank. Die heutige Kollekte ist bestimmt für die Kapelle im Sankt-Anna-Stift und nächsten Sonntag für  den Etat unserer Kirchengemeinde.

 

Treffpunkt: Montag, 02.03., 15.00 Uhr: Es werden alte Gedichte und Geschichten erzählt.

 

Die Kolpingsfamilie beginnt ihre Mitgliederversammlung am Samstag, dem 07. März mit einer gemeinsamen hl. Messe um 18:00 Uhr. Anschließend wird es eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen geben, so u. a. die Neuwahlen zum Vorstand. In diesem Jahr findet die Versammlung im Saal Stock statt. Zu Beginn wird es, wie gewohnt, einen kleinen Imbiss geben. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann das noch bis Mittwoch tun bei Christa Altenhoff, Tel. 05401/9483.

 


 

 

Mariä Himmelfahrt

Kollekte: Die Kollekte am 28.02./01.03. wird für die allgemeinen Aufgaben unserer Kirchengemeinde gehalten.

Die nächste öffentliche KV-Sitzung in Mariä Himmelfahrt ist am Mo, 02.03. um 19:30 Uhr im Raum 3 des GGH.

Die erste Spätschicht in der Fastenzeit findet statt am Mi, 04.03. um 20:30 Uhr im Saal des Gustav-Görsmann-Hauses.

Erstkommunionvorbereitung
Alle Eltern der Erstkommunionkinder sind zu einem letzten Elternabend eingeladen! Er findet statt am Montag, 2. März 2015 um 19.30 Uhr im Saal des GGH!

Glaubensseminar
Die TeilnehmerInnen treffen sich am Dienstag, 3. März 2015 nach der Abendmesse im Pfarrhaus!

Der Glaubensgesprächskreis trifft sich am Mi, 04.03. um 08:45 Uhr (nach der Messe) im Pfarrhaus!

 

kfd
Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen findet am Freitag, 06.03. um 17:00 Uhr in der Melanchthonkirche statt.
Thema: Bahamas. Anschließend wird zum gemütlichen Teetrinken eingeladen.

Die Fahrt der kfd zur Freilichtbühne Ahmsen (Der Glöckner von Notre Dame) findet statt am 01.07.2015: Abfahrt ab Tegels um 12:30 Uhr – Rückkehr ca. 21:00 Uhr.
Die Kosten pro Person betragen für kfd-Mitglieder 19 Euro, für Nicht-Mitglieder 21 Euro. Im Preis enthalten sind Busfahrt und Eintrittskarte – für Verpflegung sorge bitte jede selbst. Anmeldung ist im GGH am Sa/So, 07./08.03. jeweils vor den Hl. Messen.
Die Mitarbeiterinnenrunde der kfd ist am Mo, 16.03. um 15:30 Uhr im GGH. Wer nicht teilnehmen kann, melde sich bitte beim Leitungsteam ab!

 

Unsere Glückwünsche
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes reichen Segen!
zum Geburtstag:
Magdalena Hehmann, Mittelweg 18 (02.03. – 90 Jahre)
Ingrid Möller, Rosenstr. 32 (03.03. – 75 Jahre)
Gisela Cardalo, Natruper Str. 112 (04.03. – 70 Jahre)
Maria Anna Festl, Marienstr. 23 (04.03. – 81 Jahre)
Martha Ehrenbrink, Im Tiefen Garten 6 (05.03. – 84 Jahre)
Ingrid Völler, Berliner Str. 28 (07.03. – 77 Jahre)
Anna Tellkamp, Adenauerstr. 17 (07.03. – 79 Jahre)
August Grimmelsmann, Kolpingstr. 7 a (07.03. – 87 Jahre)
Wir wünschen allen viel Freude und einen schönen Ehrentag!

 

Was noch erwähnenswert ist

Dank von Herrn Pfr. i. R. Gerhard Stenzaly
Herr Pastor Stenzaly hat am 01.02.2015 in Twist sein Goldenes Priesterjubiläum gefeiert. Er hat sich sehr über die vielen Glückwünsche und Grüße aus unserer Gemeinde gefreut – hier sein Brief in Auszügen:
Ein herzliches „Dankeschön“ für die Feier zu meinem 50jährigen Weihetag! Es war ein wunderbares Fest….das auch hinter den Kulissen bereits von ganz vielen Menschen vorbereitet worden war….es wurde gekränzt, wie es in unseren Breiten auch bei einer Goldenen Hochzeit üblich ist…..sogar mein Auto wurde geschmückt! ….Am Weihetag selbst, dem 30.01. hatte ich die Freude, morgens in Konzelebration mit unserem Pfarrer Michael Schiller und meinem Bruder Heinrich die hl. Messe zu feiern, zu der viele Menschen gekommen waren….Dann kam der Sonntag, 01.02., 09:00 Uhr Festhochamt in St. Georg…Die Messe war festlich und liebevoll gestaltet, der Marienchor hat gesungen. Am Schluss gab es Grußworte und anschließend einen Empfang im Gemeindehaus St. Georg. Nach dem Mittagessen schloss der Tag mit einer schönen Dankandacht und dem Gebet vor dem Allerheiligsten. Es waren viele gekommen, um mitzufeiern, darunter auch Verwandte und Freunde von nah und fern (die meistens auch nicht mehr die Jüngsten sind!), Einzelne, Familien, Gruppen. Alle haben sich mit mir gefreut und mir so ihre Verbundenheit gezeigt. Und viele, die nicht kommen konnten, haben mir geschrieben, ihre guten Wünsche gesagt und mir ihr Gebet versprochen. Für all das bin ich von Herzen dankbar…….Mit dem Abnehmen des Kranzes am 13.02. endeten die festlichen Tage. Aber das, wofür all das getan wurde und auf welche Weise, bleibt mir unvergesslich….Ein großes Anliegen habe ich noch: die Bitte, das Gebet um Priesterberufungen zu einem eigenen ganz persönlichen Anliegen zu machen – und auch das Gebet dafür, dass junge Menschen die Schönheit von Glaube und Kirche entdecken. Es geht um Jesus Christus und um seine bleibende Gegenwart in unserer Welt und in unseren Herzen. Herzlich danke ich auch für die vielen Spenden für das Hilfswerk „Kirche in Not“….ein herrliches Ergebnis von rund 9.400 Euro kann ich dorthin überweisen. So sind ganz viele zu einem „Diener der Freude“ geworden“. DANKE! DANKE! DANKE! DANKE!
Pfr. i. R. Gerhard Stenzaly

 

 

Witz der Woche

Bordlautsprecher eines Flugzeuges: „Liebe Passagiere, ich muss Ihnen leider mitteilen, dass wir einen schweren Motorschaden haben, ist ein Pfarrer an Bord, bitte ich ihn, seines Amtes zu walten.“ Nach kurzem Zögern erhebt sich in einer der hinteren Reihe ein Monsignore. Er öffnet das Fach über seinem Kopf, entnimmt ihm seinen Hut und geht – kollektieren

Zusätzliche Informationen