Pfarrbrief Nr. 2016/9

06.03.2016 - 4. Fastensonntag - Nr. 9

Liebe Gemeinde,

„12 Regeln für Eltern, um ihre Kinder falsch auf das Leben vorzubereiten“:

1. Geben Sie Ihrem Kind von Anfang an alles, was es will. Dann wächst es in der Überzeugung auf, dass die ganze Welt ihm gehört.

2. Wenn Ihr Kind unpassende Ausdrücke verwendet, brauchen Sie nur darüber zu lachen; es wird sich dann für besonders geistreich halten.

3. Hüten Sie sich vor jeder geistigen Erziehung. Wenn Ihr Kind 18 Jahre alt ist, wird es dann selbst wählen.

4. Sagen Sie niemals zu ihm: „Das ist nicht recht!“ Es könnte einen Schuldkomplex bekommen (und wenn es später einmal wegen Autodiebstahl verhaftet wird, so könnte es denken, dass es von der ganzen Menschheit verfolgt wird).

5. Wenn Ihr Kind Unordnung schafft, so räumen Sie alles wieder auf; es wird dann überzeugt sein, dass immer die anderen verantwortlich sind.

6. Lassen Sie es im Fernsehen sehen, was es will. Sterilisieren Sie sein Essgeschirr, aber lassen Sie den Verstand Ihres Kindes ruhig „Bakterien“ fressen.

7. Tragen Sie alle Ihre Ehestreitigkeiten im Beisein des Kindes aus. Sollte es später zu einer Scheidung kommen, so wird es sich wenigstens nicht wundern.

8. Geben Sie Ihrem Kind alles Geld, das es verlangt; es soll sich ja keins selbst verdienen. Wie schrecklich wäre es für Ihr Kind, wenn es begreifen würde, dass es ihm nicht besser geht als Ihnen.

9. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind an Essen, Trinken und Komfort alles nur Erdenkliche erhält. Wie leicht könnte es sonst deprimiert sein.

10. Geben Sie ihm immer recht. Die Nachbarn, die Lehrer und die Polizeibeamten haben es ja nur auf das arme Kind abgesehen.

11. Wenn es dann wirklich ein Taugenichts geworden ist, so erklären Sie einfach, dass Sie nichts dafür können.

12. Bereiten Sie sich rechtzeitig auf ein dornenvolles Leben vor. Sie werden es bestimmt bekommen.

(aus: Hans Steinacker, Hrsg.; Funkenflug – 100 anzündende Texte, Brendow-Verlag, S. 48)

„Welche Regeln beachte ich, damit mein Leben und das Leben meiner Mitmenschen möglichst gelingt?“ – diese Frage könnte Thema eines Gespräches in dieser Fastenzeit sein. „Lebendige Gemeinde“ mit diesem Thema gestaltet der Pfarrgemeinderat die Gottesdienste am 4. Fastensonntag in Mariä Himmelfahrt. Was braucht eine Kirchengemeinde, damit im Zusammenwirken aller Generationen, unsere Kirche lebendiger Ort der Gegenwart Gottes bleibt? Welche Regeln braucht sie nicht?

Liebe Grüße Ihr/Euer Pastor Josef Ahrens

 

 

GOTTESDIENST FEIERN

Sankt Martinus Hagen

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

 


Samstag, 05.03.2016

17.00

Beicht- und Gesprächs-
möglichkeit (Kaplan Markus Brinker)

16.45

Beicht- und Gesprächs-
möglichkeit (Kaplan Coffi Regis Akakpo)

18.00

Vorabendmesse, mitgestaltet vom Kolping, anschl. Mitgliederversammlung

 

17.30

Vorabendmesse (vorbereitet vom Pfarrgemeinderat)
anschl. Klönportal


Sonntag, 06.03.2016 – 4. Fastensonntag
L1: Jos 5,9a.10-12; L2: 2 Kor 5,17-22; Ev: Lk 15,1-3.11-32

08.00

Hl. Messe

 

 

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Familienmesse - Sternenkinder, es singt der Mehrgenerationenchor, anschl.
Kirchencafé auf Einladung der kfd

10.00

Hochamt mit Kinderkirche (vorbereitet vom Pfarrgemeinderat)
anschl. Klönportal


Montag, 07.03.2016

18.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

16.30

Stille Anbetung mit Vesper


Dienstag, 08.03.2016

6.00

Frühschicht „Die Träne“

 

 

08.00

Hl. Messe

19.00

Abendmesse


Mittwoch, 09.03.2016

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

08.00

Frauengemeinschaftsmesse

09.00

Hl. Messe

20.30

Spätschicht (vorbereitet von der Jugend)


Donnerstag, 10.03.2016

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

18.30

Rosenkranzgebet

19.00

Hl. Messe, vorher Rosenkranz – Fastenpredigt Pater Franz Richardt

19.00

Abendmesse


Freitag, 11.03.2016

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

09.00

Hl. Messe

08.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

18.00

Kreuzwegandacht

16.30

Kreuzwegandacht kfd Hagen, Waldfriedhof

 

 


Samstag, 12.03.2016

08.00

Hl. Messe

 

 

17.00

Beicht- und Gesprächs-
möglichkeit

16.45

Beicht- und Gesprächs-
möglichkeit (Kaplan Coffi Regis Akakpo)

18.00

Vorabendmesse

JSA + Josef Holtgrewe

17.30

Vorabendmesse


Sonntag, 13.03.2016 – 5. Fastensonntag
L1: Jes 43, 16-21; L2: Phil 3,8-14; Ev: Joh 8,1-11

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Hochamt, anschl. Fastenessen vom Kolping

18.00

Bußgottesdienst

11.45

Taufe

 

 

16.30

Kreuzweg beten vom Wallfahrtsverein im Schulten Holz

 

 

 

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT

 

Von Gott heimgerufen

In St. Martinus verstarb Johannes Menkhaus, Haskamp 17 im Alter von 77 Jahren. Herr gib dem Verstorbenen die ewige Ruhe.

Das Sakrament der Ehe wollen sich spenden:
aus St. Martinus: Julian Mrohs und Melanie Moendt, Plogmanns Feld 61

 

MESSINTENTIONEN

Sankt Martinus Hagen (06.03. – 12.03.2016)

Sonntag: + Hermann u. + Agnes Spreckelmeyer, + Heinrich Niedernostheide, LuV Fam. Rudolf Ortmann, LuV Fam. Worpenberg-Hellermann, im bestimmten Anliegen

Montag: JM + Elsbeth Schmidt, JM + Josef Hehmann, Dreskamp

Mittwoch: + Wilh. Hehmann, Dreskamp, + Regina u. + Heinrich Witte, Am Bückersberg

Donnerstag: + Marlies Winter, WM + Theresia Borgelt, Fam. Westerbusch-Maschkötter u. Altevogt u. Altenhoff, JM + Alois Plogmann, Geschw. Mechtild Wagner u. Heinz Plogmann, ++ Hildegard u. Franz Spengler u. Sohn Helmut, WM + Ignaz Lechmann, LuV Fam. Plogmann-Schomäker

Freitag: LuV Fam. Sander-Dieckmann, + Thomas Engelmeyer u. Anna Nosthoff

Samstag: + Gertrud Dieckmann, für die armen Seelen, LuV Fam. Hehemann-Plogmann, + Heinrich Kulgemeyer

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck (06.03. – 12.06.2016)

Sonntag: Sechswochenmesse Josef Beckmann; LuV der Fam. Jakob u. Wellenbrock; Maria Herkenhoff u. LuV der Familie; Heinrich Ehrenbrink; Theo und Ludger Altevogt (VAM); LuV Fam. Hehmann, Natruper Str. 66

Dienstag: Rosa u. Johannes Eickholt; JM Johannes Tecklenburg;

Donnerstag: Albert Hehemann;

Samstag: Wilhelm Schönhoff; Franz Rudolf; LuV der Fam. Josef Gausmann; LuV der Fam. Hovest-Witte; Felix Schulte to Bühne;

 

MESSDIENERPLAN

Sankt Martinus Hagen

18.00

Stefan Bensmann, Marius Blom, Jonas Höckerschmidt, Henrika Elixmann,  Lektor: Marita Rolf


Sonntag, 06.03.2016

08:00

Viola Otten, Hannah Wulftange, Katharina Flaspöhler, Lisa Glasmeyer
Lektor: Matthias Berger

09.45

Alexander Fischer, Marleen Wiemann

10.30

Regina Sandkämper, Hendrik Kramer, Sarah Altevogt, Jonathan Altevogt,  Lektor: Hans Poettering


Montag,  07.03.2016

18.00

Matthias Berger, Paula Hehmann


Dienstag, 08.03.2016

08.00

Erwachsenenmessdiener


Mittwoch, 09.03.2016

09.00

Erwachsenenmessdiener


Donnerstag, 10.03.2016

19.00

Jan Ehrenbrink, Hannah Wulftange, Lektor: Nina Schulte


Freitag, 11.03.2016

08.00

Erwachsenenmessdiener


Samstag, 12.03.2016

08.00

Jonathan Altevogt, Sarah Altevogt

18.00

Marius Blom, Mathis Hehmann, Melina Hehmann, Antonia Witte,  Lektor: Monika Schürmann


Sonntag, 13.03.2016

08:00

Lukas Köhne, Merle Osterhaus, Lea Westermann, Rieke Witte, Lektor: Manfred Böhnstedt

09.45

Nisse Ehrenbrink, Ole Ehrenbrink

10.30

Lisa Glasmeyer, Simon Herkenhoff, Milena Lampe, Merle Witte, Lektor: Tobias Laubrock

11.45

Taufe: Aileen Menkhaus, Annika Michalick

 

 

EINLADUNGEN – HINWEISE – TERMINE

NIGHTFIVER – OSNABRÜCK

Freitag/Samstag 4.-5. März 2016: Eine Nacht lang offener Dom in Osnabrück
20:00 Uhr Jugendvesper mit Bischof Dr. Franz-Josef Bode
21:00 Uhr offener Dom
00:00 Uhr Mitternachtsgottesdienst
01:00 Uhr offener Dom
07:00 Uhr Morgengebet

Ein Angebot des Bistums Osnabrück.
*Aktionen, Gespräche, Workshops im „Forum am Dom“. (www.osnabrueck.nightfever.org)

Fastenmeditationen 2016 im Dom zu Osnabrück
mit Bischof Dr. Franz-Josef Bode und der Osnabrücker Dommusik
„Die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit neu entdecken!
Sonntag, 06.03., 17:30 Uhr – „Bei dem Kreuz stand seine Mutter“ (Joh 19,25)
Betrübte trösten und für Lebende und Verstorbene beten.

Vorankündigung der Pfarrgemeinderäte
Zu einem Tag der Begegnung laden die Pfarrgemeinderäte St. Martinus und Mariä Himmelfahrt alle Gemeindemitglieder, insbesondere die Neuzugezogenen am So. 17. April um 15.00 Uhr ins Pfarrheim unterhalb der St. Martinuskirche ganz herzlich ein.

Alle kirchlichen Vereine haben an diesem Nachmittag die Möglichkeiten, sich hier vorzustellen und kurz zu präsentieren. Vereine, die noch nicht angesprochen wurden, aber mitmachen möchten, können sich in den Pfarrbüros oder bei den Jugendpflegern (Tanja Günter 05405/809302, Sven Benkendorf 05401/99665) melden. Das nächste Treffen wird im Oktober in Mariä Himmelfahrt stattfinden.

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Fastenaktion 2016
Liebe Schwestern und Brüder,
Brasilien ist ein aufstrebendes und zugleich krisengeschütteltes Land – mit großem Reichtum und vielen armen Menschen. Die Rechte auf Wohnen, auf wirtschaftliche, soziale und kulturelle Selbstbestimmung werden vielfach missachtet. In ganz Brasilien sind auch der Zugang zu Wasser und die sanitäre Grundversorgung ein großes Problem. Viele Partner von Misereor kümmern sich um dieses Thema. Oft müssen sie sich gegen Projekte wehren, die den indigenen Völkern die Lebensgrundlage entziehen. „Das Recht ströme wie Wasser“ lautet das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. Es sind die Worte des Propheten Amos, der eine Antwort auf das Unrecht seiner Zeit suchte. Die Fastenaktion ermutigt, die Augen für das Unrecht von heute zu öffnen, unsere Herzen besonders im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit berühren zu lassen und die Sehnsucht nach Gerechtigkeit in uns zu nähren…….Bitte setzten Sie am kommenden Sonntag bei der Misereor-Kollekte ein großherziges Zeichen der Solidarität in gemeinsamer Verantwortung. Jede Spende hilft den Armen in Brasilien und in vielen anderen Ländern, in eine hoffnungsvollere Zukunft zu blicken, in Recht und Gerechtigkeit.
Fulda, 23. September 2015
Für das Bistum Osnabrück
+ Franz-Josef Bode
Bischof von Osnabrück

 

Veranstaltung im Familienzentrum – Kindergarten St. Martinus Hagen
„FASD und Pflegefamilien - Kinder mit fetalem Alkoholsyndrom besser verstehen“.
Vom 9. – 16. März wird eine Ausstellung zu diesem Thema präsentiert. Diese Ausstellung hat die Kinder- und Jugendhilfe tibb aus Ibbenbüren/confugium zusammengestellt und bereits in anderen Städten gezeigt.
Es beschreibt: Ein Glas Wein bei feierlichen Anlässen? „Kein Problem“ so denken viele schwangere Frauen. Dass dies fatale Folgen für das ungeborene Kind haben kann, macht die Ausstellung: „FASD und Pflegefamilien – Kinder mit fetalem Alkoholsyndrom besser verstehen“ deutlich. Der Unterschied zwischen „Ich trinke nichts!“ und „Ich trinke wirklich gar nichts!“ ist riesig. Das ungeborene Kind trinkt quasi mit und hat dann den gleichen Promillewert wie die Mutter.Die Auswirkungen dieser unbedachten Augenblicke trägt ein Kind ein Leben lang. Wir möchten helfen, Kinder mit fetalem Alkoholsyndrom besser zu verstehen.
Ausstellung: Kindergarten/Familienzentrum St. Martinus Martinistraße 11; 49170 Hagen a.T.W.    09. – 16. März 2016 Montag – Freitag: 8.00 – 16.00 Uhr.

 

Kolping - Altkleidersammlung

Gute, tragbare Bekleidung und Schuhe (als Paar zusammengeknotet) sowie Haushaltswäsche  werden auch in diesem Frühjahr wieder von den Kolpingsfamilien Hagen und Gellenbeck gesammelt. Die Abholung erfolgt am Samstag, dem 12. März, durch gekennzeichnete Fahrzeuge. Es wird gebeten, die Kleidung in den zur Verfügung gestellten Plastikbeuteln oder anderer regensicherer Verpackung gut sichtbar bis 8:00 Uhr an den Straßenrand zu stellen. Es besteht auch die Möglichkeit, am Tag der Sammlung die Tüten am Pfarrheim abzugeben. Sollten aus irgendwelchen Gründen Tüten stehen bleiben, bitte bei Frank Höckerschmidt unter Tel. 05401/98203 melden.
Ansprechpartner in der Niedermark ist Karl Hehmann, Tel. 05405/7392

KAB–Rentnertreff - Hl. Messe – Frühstück - Vortrag mit Diskussion
Der Rentnertreff der KAB lädt am Mittwoch, 16. März, zum gemeinsamen Frühstück ein. Begonnen wird um 9.00 Uhr mit der Hl. Messe in der Kirche. Danach ist im Pfarrheim ein Frühstück vorbereitet. Pfarrer Friedhelm Fuest wird im Anschluss daran zu dem Thema: „Die Situation der Kirche unter Papst Franziskus“ sprechen. Diese aktuellen Fragen brennen allen Christen förmlich unter den Nägeln. Im Vortrag von Pfarrer Fuest gibt es Information aus erster Hand. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Um ein ausreichendes Frühstück anbieten zu können, ist eine Anmeldung notwendig, die bis zum Montag, 14. März, bei Christa Überwasser, Tel. 99606 oder Herbert Winter, Tel. 90565 erfolgen sollte.

Vortrag über Flucht – gestern, heute, morgen
„Flucht, Asyl und Einwanderung - Zur Geschichte und Zukunft der Gegenwart“, so lautet der Titel eines Vortrags am Mittwoch, 16. März, um 19:30 im Forum am Dom Osnabrück im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Der Vortrag wird sich vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten um die Zukunft Deutschlands als Einwanderungsland und Europas als Einwanderungskontinents mit der Frage beschäftigen, welche Faktoren Migration und Flucht beeinflussen und wie sich die Situation der Gegenwart und absehbaren Zukunft aus den langen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte erklären lässt. Referent ist Prof. Dr. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück. Veranstalter sind Katholische Erwachsenenbildung, Haus Ohrbeck und FORUM Osnabrück. Der Eintritt kostet 4€, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Infos: www.keb-os.de oder Tel. 0541/35868-71.


 

 

St. Martinus

Kollekte: Am letzten Sonntag spendeten Sie für die Heizkosten unserer Kirche 482,80 €.Herzlichen Dank! Die heutige Kollekte ist bestimmt für die Kapelle im Sankt-Anna-Stift und nächsten Sonntag für Misereor.

Treffpunkt: Mo.,  07.03., 15.00 Uhr:  Plattdeutscher Nachmittag

Die nächste PGR-Sitzung ist am Mo. 07.03., 19.00 Uhr im Pfarrheim.

Kolpingfamilie

Das diesjährige Fastenessen der Kolpingsfamilie  findet am Sonntag, dem 13. März statt. Ab 11:30 Uhr ist die ganze Gemeinde zum Pfannkuchenessen ins Pfarrheim eingeladen. Der Erlös ist für die Osnabrücker Wärmestube bestimmt, die es seit 1981 gibt. Sie wurde ins Leben gerufen von den Franziskaner Bruder Otger und unterstützt Wohnungslose und andere Hilfsbedürftige mit Kleiderspenden sowie kostenlosem Frühstück und Mittagessen. Täglich kommen etwa 100 bis 150 Menschen in diese Einrichtung, die sich nur aus Spenden finanziert.

Wir laden ein zur 2. Fastenpredigt am Donnerstag, 10.03.  in der Abendmesse um 19.00Uhr . Es predigt Pater Franz Richardt ofm  zum Gleichnis vom barmherzigen Samariter – Lk 10,35-37 – Die Herausforderung zur Mensch-Werdung.

Wallfahrtsverein Hagen St. Martinus
Der Wallfahrtsverein Hagen lädt ein, den Kreuzweg im Schulten Holz am Sonntag, den 13. März um 16:30 Uhr an der Jägerbergstraße in Hagen zu beten. Es wird der Text aus dem Telgter Wallfahrtsbuch gebetet. Bitte bringen Sie das Wallfahrtsbuch mit. Für alle, die kein Buch haben, halten wir den Text des Kreuzweges bereit. Wir würden uns über Ihr Erscheinen sehr freuen.

Erstkommunionvorbereitung: Der nächste Katechesenachmittag ist am 10.03. 15.00 Uhr, Beginn in der Kirche.

 




 

Mariä Himmelfahrt

Kollekte: Die Kollekte am 05./06.03. wird für die allgemeinen Aufgaben unserer Kirchengemeinde gehalten.

Die Zeitschrift Sozialcourage liegt im Schriftenstand zur Abholung bereit.

Die Hl. Messen am 05./06.03. werden vom Pfarrgemeinderat vorbereitet und mitgestaltet. Thema wird sein: „Lebendige Gemeinde“ – was bedeutet (mir/uns) das? Darüber wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen austauschen, um Anregungen für die weitere Arbeit aufzunehmen. Nach beiden Gottesdiensten sind alle herzlich zum Klönportal eingeladen – auch dort bietet sich Gelegenheit zum Austausch.
In seiner letzten Sitzung hat der Pfarrgemeinderat festgelegt, dass die Fronleichnamsprozession – einem früheren Beschluss folgend – am Sonntag stattfinden soll, also im Jahr 2016 am 29. Mai. Für den Altar an der Schule gibt es ein Vorbereitungsteam; ob es einen weiteren Altar geben wird, hängt auch davon ab, ob sich Gemeindemitglieder für den Aufbau und die Gestaltung finden. Deshalb ein Aufruf an alle Gruppen, Vereine und auch Einzelpersonen. Rückmeldungen bitte an den Pfarrgemeinderat oder ans Pfarrbüro.
Zusätzlich möchte eine Firmgruppe am Sonntag, den 06.03. nach der Hl. Messe ihre Talente vermehren und Kuchen verkaufen!

kfd
Die diesjährige Frauenkundgebung in Ahmsen ist am 01.06.2016. Abfahrt ist um 12:40 Uhr ab Parkplatz Große Honebrink, Rückkehr ist ca. 21 Uhr. Auf der dortigen Waldbühne wird in diesem Jahr das Stück „Die Dornenvögel“ aufgeführt. Die Kosten für Busfahrt und Eintrittskarte betragen pro Person 19 Euro. Anmeldung ist möglich am Sa/So, den 05./06.03. vor und nach den Hl. Messen im Gustav-Görsmann-Haus.
Die kfd-Vorstandswahlen stehen im November 2016 an. Hierfür werden noch Kandidatinnen gesucht. Vorschläge bitte bis Anfang Juni schriftlich in die Box am Schriftenstand einwerfen!

Erstkommunionvorbereitung
Der 4. Elternabend findet statt am Montag, 07.03. um 19:30 Uhr im Saal des GGH. Wir besprechen die letzten Infos für den Festtag!

Der Glaubensgesprächskreis trifft sich nicht am 07.03. sondern am Montag, 14.03. um 19:00 Uhr im Pfarrhaus!

Der Bibelkreis von Schwester trifft sich am Mittwoch, 09.03. um 19:30 Uhr im Pfarrhaus.

Terminkorrektur: Die Einführung der neuen Messdiener findet im Rahmen der Vorabendmesse am Samstag, 16.04.2016 um 17:30 Uhr statt.

 

Einladungen der Kolpingsfamilie:
Generalversammlung:
Am 05.03.2016 findet nach der Abendmesse im GGH unsere Generalversammlung statt. Es stehen Neuwahlen des Leitungsteams auf dem Programm. Hierzu sind alle Mitglieder eingeladen. Wir benötigen dringend neue Mitglieder im LT. Jeder sollte sich Gedanken machen, ob er ein solches Amt übernehmen kann.
Altkleidersammlung: Die nächste Altkleidersammlung, die unsere KF durchführt, findet am 12.03.2016 statt. Gut erhaltene Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Haushaltswäsche sind wertvolle Textilien, die nicht in den Müll gehören. Dazu zählen auch Lederwaren und vor allem tragfähige Schuhe, die allerdings unbedingt als Paar zusammengeknotet sein sollten. Tüten für das Sammelgut werden rechtzeitig verteilt.
Preisdoppelkopf: Die Kolpingsfamilie lädt alle Doppelkopffreunde  zu einem Preisdoppelkopfturnier ein. Gespielt wird am 18.03.2016 ab 19.30 Uhr im GGH. Neben Geldpreisen winken wieder tolle Sachpreise. Das Startgeld beträgt 5 €. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Kreuzweg: Der gemeinsame Kreuzweg mit den KF Hagen und Lengerich findet am 21.03.2016 um 19.00 Uhr in Hagen statt.

 

Dankeschön von Herrn Pfr. i. R. Hermann Hestermeyer:
Liebe Gemeinde,
der hl. Paulus sagt im Brief an die Kolosser: „seid dankbar“. Ich möchte heute dieser Aufforderung des hl. Paulus nachkommen und der Gemeinde herzlich danken für alles, was mir zu meinem 50-jährigen Priesterjubiläum geschenkt wurde: Ich danke Herrn Pastor Langemann für die Festpredigt und für seinen Dienst als Konzelebrant beim Festgottesdienst. Ich danke dem Gemischten Chor unter der Leitung von Herrn Niesemann für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Ich danke den „Blumenfrauen“ für die liebevoll geschmückte Kirche, dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand für den festlichen Empfang im Kindergarten St. Marien. Ich danke den Vereinen und Verbänden für ihre Grußworte. Ich danke für die vielen Segenswünsche, Briefe, Karten, Geschenke und Spenden für die Straßenkinder in Afrika und Brasilien. Für all das danke ich der Gemeinde recht herzlich. Bei der großen Resonanz zum Jubiläum ist mir bewusst geworden, wie sehr der priesterliche Dienst von einem vertrauensvollen Miteinander getragen wird.
In großer Dankbarkeit ein herzliches „Vergelt’s Gott“!

 

Unsere Glückwünsche
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes reichen Segen!
zum Geburtstag:
Ingrid Völler, Berliner Str. 28 (07.03. – 78 Jahre)
Anna Tellkamp, Adenauerstr. 17 (07.03. – 80 Jahre)
August Grimmelsmann, Kolpingstr. 7 a (07.03. – 88 Jahre)
Heinrich Klumpe, Zum Jägerberg 57 (08.03. – 92 Jahre)
Heide Völkel, Weststr. 10 (09.03. – 76 Jahre)
Maria Herkenhoff, Josefstr. 12 (09.03. – 81 Jahre)
Christopher Obermeyer, Gassebrehe 25 (09.03. – 92 Jahre)
Maria Timmer, Fontanestr. 1 (10.03. – 77 Jahre)
Johannes Ehrenbrink, Im Stockkamp 3 (10.03. – 84 Jahre)
Wilhelm Sommerkamp, Loheiden Knapp 12 (12.03. – 80 Jahre)
Wir wünschen allen viel Freude und einen schönen Ehrentag!

 

Witz der Woche

Messdienerin Paula kommt von der Schule heim. „Mama, ich habe morgens meinen Schutzengel darum gebeten, mich heute vor schlechten Noten zu bewahren – und er hat es wieder nicht geschafft!“

Zusätzliche Informationen