Pfarrbrief Nr. 2017/3

22.01.2017 - 3. Sonntag im Jahreskreis 2017

Liebe Gemeinde,

aus aktuellem Anlass:
„Sieben Regeln für mehr Gelassenheit im Netz“   
Oder: „Regeln gegen die Angst“
Regeln 1 – 7

1. Ich bin mir bewusst, dass eine von mir verbreitete Information gerade bei Freunden als verlässlich wahrgenommen wird. Dieser Verantwortung meinen Freunden gegenüber versuche ich gerade in schwierigen Situationen gerecht zu werden – und poste deshalb nicht unüberlegt.

2. Bevor ich etwas veröffentliche  oder an meine Freunde schicke, atme ich dreimal tief durch – und suche mindestens zwei verlässliche Quellen für die Informationen.

3. Ich verbreite keine Gerüchte! Ich halte mich nur an bestätigte Informationen und versuche mich von Spekulationen fernzuhalten. Deshalb halte ich mich an offizielle Stellen, an seriöse Medien und verifizierte Accounts.

4. Ich poste, retweete und verbreite  keine Bilder und Filme, deren Herkunft ich nicht kenne. Ich bin mir bewusst, dass derartige Nachrichtenanlagen Betrüger anziehen, die mit Absicht Fotomontagen und bewusste Lügen verbreiten. Ich unterstütze dies nicht durch unvorsichtiges Weiterverbreiten.

5. Informationen und Bilder, die im Zusammenhang mit der Tat stehen, übermittle ich der Polizei und mache sie nicht öffentlich. Besonders dann nicht, wenn sie die Menschenwürde der Opfer verletzen und den Tätern nützen.

6. Ich hüte mich davor, sofort Problemlösungen zu verbreiten. Ich kenne den Reflex des „kommentierenden Sofortismus“ (Bernhard Poerksen) und folge ihm nicht. Ich verbreite keine einseitigen Schuldzuweisungen und gebe diesen auch durch Retweets und Zitate keine Bühne.

7. Egal wie schlimm die Situation sein mag. Ich werde nicht in Panik verfallen und selber dazu beitragen, dass Angst sich verbreitet. Das ist das zentrale Ziel von Terror: Angst und Hass zu verbreiten. Dem widersetze ich mich! Durch mein eigenes Verhalten trage ich vielmehr dazu bei, Social-Media-Gelassenheit zu verbreiten.

Von Dirk von Gehlen. Er  ist Autor und Journalist und leitet bei der Süddeutschen Zeitung die Abteilung Sozial Media/Innovation

„Dreimal tief durchatmen – für die Information mindestens zwei verlässliche Quellen suchen – keine Gerüchte verbreiten – von Spekulationen fernhalten …“ könnten das nicht auch Regeln sein im täglichen Reden über andere? Gerüchte haben auch außerhalb neuer Medien ihre Wirkung. Sind wir auch hier in einer Lernphase? Nachdenklich grüßt

Ihr/Euer Pastor Josef Ahrens

 

GOTTESDIENST FEIERN

Sankt Martinus Hagen

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

 


Samstag, 21.01.2017

17.00

Beicht- und Gesprächs-
möglichkeit (Kaplan Markus Brinker)

16.45

Beicht- und Gesprächs-

möglichkeit (Pastor Wolfgang Langemann)

18.00

Vorabendmesse vorbereitet von den Messdienern mit Beteiligung der Erstkommu-nionkinder

JSA + Georg Kather

JSA + Theresia Borgelt

17.30

Vorabendmesse


Sonntag, 22.01.2017 – 3. Sonntag im Jahreskreis
L1: Jes 8,23b-9,3; L2: Kor 1,10-13,17; Ev: Mt 4,12-23

08.00

Hl. Messe

10.00

Familienmesse mit Tauferneuerung der Kommunionkinder

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

17.00

Taizé-Gebet

10.30

Hochamt mit Kinderkirche

 

 


Montag, 23.01.2017

18.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

16.30

Stille Anbetung mit Vesper


Dienstag, 24.01.2017 – Hl. Franz von Sales, Bischof von Genf

08.00

Hl. Messe

19.00

Abendmesse


Mittwoch, 25.01.2017 – Bekehrung des Apostels Paulus, Fest

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

08.00

Frauengemeinschaftsmesse

09.00

Hl. Messe

 

 


Donnerstag, 26.01.2017 – Hl. Timotheus und Hl. Titus

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

18.30

Rosenkranzgebet

19.00

Hl. Messe, vorher Rosenkranz

19.00

Abendmesse


Freitag, 27.01.2017 – Hl. Angela Merici

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

09.00

Hl. Messe

08.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

 

 


Samstag, 28.01.2017 – Hl. Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

08.00

Hl. Messe

 

 

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit (Kaplan Coffi Regis Akakpo)

16.45

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit (Pfr. i. R. Norbert Friebe)

18.00

Vorabendmesse

17.30

Vorabendmesse


Sonntag, 29.01.2017 – 4. Sonntag im Jahreskreis
L1: Zef 2,3;3,12-13; L2: 1 Kor 1,26-31; Ev: Mt 5,1-12a

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Hochamt, mitgestaltet von der KAB anlässlich der 107. Generalversammlung

 

 

15.30

Kleinkindergottesdienst

 

 

 

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT

 

Von Gott heimgerufen

In St. Martinus verstarben
Anna Reuter, geb. Wellmann, Iburger Str. 22, 85 Jahre
Martha Meltebrink, geb. Henke, Grüner Weg 1, 90 Jahre und
Helmut Koch, Altenhoffs Feld 7, 81 Jahre.

Herr gib den Verstorbenen die ewige Ruhe.

 

MESSINTENTIONEN

Sankt Martinus Hagen (22.01. – 28.01.2017)

Sonntag: LuV Fam. Grafe-Ostermöller, JM + Friedel Worpenberg, in bes. Meinung, JM + Mathias Klare

Dienstag: 6 WM + Pia Keil

Mittwoch: + Helmut Trimborn, JM + Johannes Brandebusemeyer, Fam. Kayser, LuV Fam. Gausmann, Mohrmann u. Agatha Kleinschmidt

Donnerstag: + Johannes Kasselmann, WM + Eugenia Ehrenbrink, WM + Hermann Kasselmann, WM + Karl Plogmann, WM + Hannelore Witte, JM + Walter Leimkühler, LuV Fam. Kasselmann-Völler, WM Martha Meltebrink

Freitag: LuV Fam. Sander-Dieckmann, + Heinrich Mentrup u. + Tochter Margret, + Heinrich Ehrenbrink

Samstag: LuV Fam. Völler-Kasselmann-Niemann, + Josefa Bußmann, WM + Heiner Kriege, Fam. Westerbusch-Maschkötter, + Johannes Ehrenbrink, ++ Ehel. Franz u. Gerda Meltebrink, ++ Ehel. Franz-Josef u. Brigitte Menges

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck (22.01. – 28.01.2017)

Sonntag: Ehel. Bernhard u. Maria Nickel; Ehel. Agnes u. Johannes Obermeyer; JM Martha Wüller; JM Norbert Sandkämper u. LuV der Fam. Sandkämper-Rohling;

Dienstag: Alex Hehmann;

Mittwoch: JM Josefa Langemann;

Donnerstag: Sechswochenmesse Johannes Elixmann; Anna Hehemann; Maria Obermeyer, Gassebrehe 25; JM Rudolf Engelmeyer; Hildegard Schmitz;

Samstag: Hermann u. Felix Schulte to Bühne; JM Hermann Hülsmann;

 

EINLADUNGEN – HINWEISE – TERMINE

Von der Reformation zur Ökumene

Den Gottesdienst der anderen verstehen – gemeinsam feiern.
Diese Fortbildung lädt Frauen und Männer, die einen liturgischen Dienst in der der römisch-katholischen bzw. der evangelisch-lutherischen Kirche im Bistum bzw. im Sprengel Osnabrück ausüben, dazu ein

  • mehr über den Gottesdienst der „anderen“ zu erfahren,
  • die Gemeinsamkeiten und Unterschiede liturgischer Formen, im Kirchenjahr, in den Gebet- und Gesangbüchern, in der Leseordnung und Raumgestaltung zu entdecken und
  • von daher die Gestaltung von ökumenischen Gottesdiensten zu bedenken.

Termin:  Fr. 10.02.2017, 15:30 – 21:00 Uhr, Leitung: Inga Schmitt, kath. Liturgiereferentin, Gerd Kruse, ev. Sprecher der Lektoren/-innen, Ort: Melle, St. Matthäus, Gemeindehaus, Am Kohlbrink 3, Kosten: 10 € für Verpflegung, Kontakt: KEB Osnabrück, Tel.: 0541 35868-70, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vortrag über Kriege und Religion
„Konfessionskriege gestern, Religionskriege heute? Zur Rolle organisierter Gewalt in Bürgerkriegen“, so lautet der Titel eines Vortrags am Mittwoch, 8. Februar, um 19:30 im Forum am Dom Osnabrück. Der Vortrag möchte auf die Erscheinungsformen verschiedener Gewalttypen eingehen und das Spannungsfeld zwischen staatlicher und nicht-staatlicher Gewalt in Bürgerkriegen beleuchten. Referent ist Prof. Dr. Ulrich Schneckener von der Universität Osnabrück. Veranstalter sind Katholische Erwachsenenbildung, Haus Ohrbeck und FORUM Osnabrück Der Eintritt kostet 4 €, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Infos unter www.keb-os.de oder bei der KEB, Tel. 0541/35868-71.

Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Erscheinungen unserer Lieben Frau von Fatima in Portugal hat Papst Franziskus beschlossen, während des gesamten Jubiläumsjahres vom 27. November 2016 bis 26. November 2017 einen vollkommenen Ablass zu gewähren.

Schon vorgesorgt? - Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Worin unterscheidet sich eigentlich eine Vorsorgevollmacht von einer Patientenverfügung? Welche von beiden ist wichtiger? Braucht man überhaupt beides? Und was sollte man beim Verfassen berücksichtigen? Auf diese und weitere Fragen wird Ludger Koopmann, Dipl.-Sozialarbeiter/-pädagoge und rechtlicher Betreuer beim Sozialdienst Kath. Frauen e. V, Antworten geben am Montag, den 23. Januar 2017 um 19.00 Uhr im St. Martinus Pfarrheim (unter der Kirche). Veranstalter ist der Hospizverein Hagen. Interessierte sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das plattdeutsche Theaterstück des MGV Sudenfeld wird ab dem 26.02. einige Male in der Gaststätte Platzhirsch aufgeführt. Titel: „Ouh Gott, düsse Familge!“
Kartenvorverkauf ist in den nächsten Wochen jeweils samstags und sonntags vor und nach den Hl. Messen im Gustav-Görsmann-Haus.

Die nächsten Termine des plattdeutschen Theaterstücks der Kolpingsfamilie „Söüte för de Tanten“ im Saal Stock:  So 22.01,17:00 Uhr, Fr. 10.02., 19.30 Uhr; So. 12.02., 17.00 Uhr.

 

Unsere Glückwünsche

Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes reichen Segen!
zum Geburtstag in der Woche 22.01. – 28.01.2017

In St. Martinus:

Agnes Krampf                  (80)
Antonia Diekmann          (80)
Elfriede Kriege                 (80)
Philipp Ehrenbrink         (18)

In Mariä Himmelfahrt
Petronella Hestermeyer                (85)
Nico Flottmann                               (18)
Niklas Flottmann            (18)
Nina Flottmann                               (18)

Wir wünschen allen viel Freude und einen schönen Ehrentag!

 


 

St. Martinus

Kollekte: Am letzten Sonntag spendeten Sie für die Familienseelsorge 406,14€. Herzlichen Dank! Die Kollekte an diesem Sonntag ist für den Etat unserer Kirchengemeinde und am kommenden Sonntag für die Kosten der Sanierung unserer Heizungsanlage, die jetzt abgeschlossen ist. Allen die hierbei mitgewirkt haben auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön.

Spendenübersicht vom 21.08.2016 bis 31.12.2016
Pfarrer Berger, Kasachstan                             1.590,31 €
Leprahilfe                                                       60,00 €
Aufgaben der Kirchengemeinde                       150,00 €
Beleuchtung Kirche                                      1.395,00 €
Bedürftige Menschen in Hagen                           35,00 €
Missio                                                           150,00 €
Jungenzeltlager                                             100,00 €
Kapelle St. Anna-Stift                                      227,21 
                                       Gesamt              3.707,52  

                
Herzlichen DANK!


Treffpunkt: Mo., 23.01.2017, 15.00 Uhr: Manfred Heinsch zeigt Dias von 2016. Herzliche Einladung!

Wochenendfahrt der kfd St. Martinus nach Berlin
Diese Jahr bietet die kfd erstmalig eine Wochenendfahrt vom 10.06.-11.06. nach Berlin an. Wir reisen mit einem Bus und es ist auch bereits ein Programm geplant. Der Besuch des deutschen Bundestages , eine Stadtrundfahrt und ein Besuch der Stasigedenkstätte Hohenschönhausen. Dabei bleibt aber auch noch genug Zeit Berlin selbst zu erkunden. Die Kosten betragen 120 € für kfd Mitglieder und 130 € für Nichtmitglieder. Im Preis enthalten ist die Busfahrt, die Übernachtung mit Frühstück in einem Hotel in der Nähe vom Ku‘damm, sowie die Eintrittsgelder.Verbindliche Anmeldungen nimmt ab sofort Mechthild Martin-Borrink, Tel. 05401 980017 entgegen.

Tafel Georgsmarienhütte
Ein großer Teil an Süßigkeiten, Plätzchen und Obst, die den Sternsingern bei ihren Hausbesuchen in Mariä Himmelfahrt Gellenbeck und Sankt Martinus Hagen mitgegeben wurden, sind umgehend an die Tafel in Georgsmarienhütte weitergegeben worden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter an der Tafel bedanken sich ganz herzlich für die großzügigen Spenden. Viele bedürftige Familien und einzelne Personen, darunter zahlreiche Flüchtlingsfamilien, können jetzt in den nächsten Wochen neben den Nahrungsmitteln auch noch einige Süßigkeiten mit nach Hause nehmen.

Die Krippe in der Martinus Kirche kann noch bis zum 25. Januar besucht werden. Am 26. Januar wird sie abgebaut.


 

Mariä Himmelfahrt

Kollekte: Die Kollekte am 21./22.01.2017 wird als Monatskollekte für die Finanzierung unserer Kirchenrenovierung gehalten.

Gebetskette um geistliche Berufe: Seit über 6 Jahren besteht in Mariä Himmelfahrt eine Gebetskette um geistliche Berufe. Es sind 28 Einzelpersonen, Ehepaare oder Familien sozusagen gemeinsam auf dem Weg, wochenweise für dieses wichtige Anliegen zu beten. Die Briefe für die Teilnehmer/innen mit dem neuen Terminplan liegen im Schriftenstand zum Mitnehmen bereit! Wer hier noch mitbeten möchte, melde sich bitte bei Schwester Peregrina.

Erstkommunion 2017
Die Familienmesse „Tauferneuerung der Kommunionkinder“ ist am Sonntag, 22.01.2017 um 10:00 Uhr. Die Taufpaten und Großeltern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte bringt Eure Taufkerze mit!

kfd-Frauenkarneval
Der diesjährige Frauenkarneval findet statt am Freitag, 03.02. ab 19:33 Uhr im Gustav-Görsmann-Haus. der Eintritt beträgt 5 Euro. Die Anmeldung hierfür ist am Sa/So, 21./22.01. jeweils vor den hl. Messen im GGH.

Treffpunkt Niedermark
Der nächste Treffpunkt findet statt am Montag, 30.01. um 15:00 Uhr im Pfarrheim St. Martinus in Hagen. Gemeinsam mit den Hagener Seniorinnen und Senioren möchten wir mit Herrn Kaplan Markus Brinker am Glaubenstag zum Thema „Liebe braucht geschenkte Zeit“ eine Hl. Messe feiern. Wer sich noch nicht angemeldet hat, melde sich bitte bis Mi, 25.01. bei Roswitha Hehmann, Tel. 05405/7385. Fahrgelegenheiten des Malteser Hilfsdienstes stehen für Euch bereit. (Clemens Witte, Tel. 05405/7234).
Herzliche Einladung – Das Treffpunkt-Team

Treffpunkt Niedermark feiert 40. Geburtstag
Am 1. Februar 1977 wurde in der Kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck der Treffpunkt Niedermark gegründet. Anlass genug, jetzt den 40. Geburtstag am Montag, 13. Februar mit allen Senioren und Seniorinnen der Kirchengemeinde ab 15.00 Uhr im Bürgerhaus Natrup-Hagen, Theodor-Heuss-Str. 19, in Hagen a.T.W, zu feiern. Anmeldungen nimmt Roswitha Hehmann bis zum 01. Februar unter Tel.: 05405-7385 entgegen.
Der Malteser Hilfsdienst bietet wieder einen Fahrdienst an. Ansprechpartner hierfür ist Clemens Witte, Tel.: 05405-7234. Herzlich Willkommen und herzliche Einladung!

Einladungen der Kolpingsfamilie
Termine im Februar:

Do., 02.19.00 Uhr Kolpingmesse für Priester- und Ordensberufe
Mi., 22.               18.00 Uhr Kolpingradio (OS-Radio 104,8)
Di., 28.                19.30 Uhr „Neuerungen im Straßenverkehr“ Fahrschule Grimmelsmann

 

Was noch erwähnenswert ist

kfd: Am 05. Januar war im Anschluss zum Weltgebetstag ein Treffen der KFD Gruppensprecherinnen im GGH. Wir als neues Team möchten uns bei allen Teilnehmern für die rege Teilnahme und Unterstützung bedanken. Ein tolles Engagement der Gruppen bei der Übernahme von der Gestaltung und Durchführung der Mai- bzw. Lichterandacht. Herzlichen Dank! An dieser Stelle noch der Hinweis, für Anregungen zum Programm nehmt bitte Kontakt zum Leitungsteam auf. Die wöchentliche Kollekte der Frauengemeinschaftsmesse kann bei Kerstin Lachmann abgegeben werden.

Auch die 24. Sternsingeraktion für die behinderten Kinder in Nsawam/Ghana war wieder ein voller Erfolg. Insgesamt haben die Kinder und Jugendlichen in der Niedermark als Dreikönige 10.750 Euro ersungen. Das Gesamtergebnis aller 24 Sternsingeraktionen für Ghana beträgt damit 229.873,12 Euro. Das ist schon ein großartiges Ergebnis. Allen Beteiligten, die als Sternsinger durch unsere Gemeinde gezogen sind, sagen wir ein herzliches Dankeschön. Danke sagen wir aber auch allen Fahrern, dem neuen Vorbereitungsteam der Sternsingeraktion und vor allem Ihnen, die Sie in so großer Treue für die behinderten Kinder in Ghana seit nunmehr 23 Jahren gespendet haben.

Ergänzung Statistik 2016
Zur Erläuterung der Statistik 2016 sei noch folgendes erwähnt: In der Anzahl von 20 Taufen ist eine Erwachsenentaufe enthalten, unter den 30 Firmlingen befanden sich 2 Erwachsene und auch unter den 19 Erstkommunikanten waren 2 Erwachsene. Außerdem ist im Jahr 2016 eine erwachsene Person in die kath. Kirche aufgenommen worden.

 

Zusätzliche Informationen