Kolpingfamilie St. Martinus

Kolpingsfamilie St. Martinus
Hagen a. T. W.


Unsere Kolpingsfamilie wurde 1930 gegründet. Zu ihr gehören knapp 200 Mitglieder verschiedener Altersgruppen. Sie engagiert sich in den Handlungsfeldern

  • Glaube, Religion, Leben
  • Ehe, Familie, Lebenswege
  • Gesellschaft und Arbeit
  • Theater und Brauchtum

Als Gruppe vor Ort gestaltet die Kolpingsfamilie das Leben in der Gemeinde Hagen a. T. W. mit; als Gruppe in der Kirche beteiligt sie sich aktiv am Gemeindeleben in der Kirchengemeinde; als Teil des von Adolph Kolping (1813-1865) gegründeten Kolpingwerkes bringt sie sich in die Arbeit unseres weltweiten Verbandes ein, der in über 50 Ländern mit über 400.00 Mitgliedern verbreitet ist.

Nach dem Motto „verantwortlich leben, solidarisch handeln“ bringen wir uns ein bei der Mitgestaltung von Kirche und Gesellschaft, indem wir nach Wegen und Möglichkeiten suchen, Kirche, Staat und Gesellschaft so zu gestalten, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Gern laden wir alle ein, die sich daran beteiligen möchten: wir sind offen für Gäste und freuen uns auf ein Miteinander.

Unser jeweiliges Programm und weitere Informationen über unsere Kolpingsfamilie finden sich auf unserer Internetseite, die unter „www.kolping-hagen-atw.de“ zu erreichen ist. Der Schaukasten an der Kirche enthält Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen. Als Ansprechpartner stehen die Mitglieder des Leitungsteams gern zur Verfügung:

  • Roswitha Brauckmann, Holtkamp 27, 49170 Hagen a. T. W.,
    Tel. 05401/364580
  • Gerd Holtkotten, Altenhoffs Feld 18, 49170 Hagen a. T. W.,
    Tel. 05401/99662
  • Hermann Müller, Schopmeyerstraße 3, 49170 Hagen a. T. W.,
    Tel. 05401/99086

Weitere Informationen auch unter
www.kolping-hagen-atw.de

 

Kolping-Theatergruppe

 

Kolpingsfamilie Hagen a.T.W.  - Theatersaison 2018

Für die Saison 2018 hat die Theartergruppe unserer Kolpingsfamilie den plattdeutschen Schwank "Bratwurst Delüx" in drei Akten von Jürgen Weemeyer ausgewählt. Die Bühne wird fertiggestellt, die Proben laufen und alle sind mit Feuereifer dabei.

Und darum geht's: Imbisswirt Willi liebt seine Arbeit und seine Fitti 2000. Doch eine einfache Bratwurst und frittierte Pommes sind für den Preis für „Das typische Essen vom Dorf“ zu wenig, finden seine Frau Emmy und ihre beste Freundin Ilse vom Heimatverein. Sie wollen bei dem Wettbewerb teilnehmen und bewerben sich mit Bratwurst Delüx. Willy darf davon allerdings nichts erfahren, denn preisverdächtig ist bei der Bratwurst die selbstgemachte Soße seiner Frau, und das würde gegen seine Imbiss-Ehre verstoßen. Der Tag ist da, Willy weggelobt und die Damen bereit für den Besuch der Jury, da schneit unangemeldet das Gesundheitsamt herein. Den Herren halten Emmy und Ilse allerdings für den Vorkoster der Jury, und so nimmt die unheilvolle Verwechslung seinen Lauf ...

Die Aufführungen finden statt im Saal der Gasstätte Stock, Zum Jägerberg 2, 49170 Hagen a. T. W. Hier erfolgt auch der Kartenvorverkauf vom 6. Dezember 2017 an zum Preis von 8,00 Euro (Tel.: 05401/9332)
Die Aufführungstermine

Sonntag, 7. Januar, 17:00 Uhr Premiere
Samstag, 13. Januar, 17:00 Uhr
Sonntag, 14. Januar, 17:00 Uhr
Sonntag, 21. Januar, 17:00 Uhr
Freitag, 26. Januar, 19:30 Uhr
Sonntag, 28. Januar, 17:00 Uhr
Freitag, 2. Februar, 19:30 Uhr
Samstag, 3. Februar, 17:00 Uhr
Sonntag, 4. Februar, 17:00 Uhr
Samstag, 10. Februar, 17:00 Uhr
Sonntag, 11. Februar, 17:00 Uhr Finale


 

Lesen Sie auch:

http://www.noz.de/lokales/hagen/artikel/867897/hagens-kolpingsfamilien-sammeln-acht-tonnen-altkleider

http://www.noz.de/lokales/hagen/artikel/865557/hagener-kolpingsfamilien-helfen-beim-schrankaufraeumen

 

 

Zusätzliche Informationen