Pfarrbrief Nr. 2014/15

13.04.2014 Palmsonntag - Nr. 15

Liebe Gemeinde,

mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Wissen das noch alle bei uns in Hagen? Welche Bedeutung haben diese Tage vor Ostern in der Auseinandersetzung mit Leben und Tod?

Im Schauspiel „Die Stühle“ von Eugène Ionesco gibt es einen Dialog zwischen einem Mann und einer Frau. Der Mann sagt: „Ich ließ meine Mutter ganz in einem Straßengraben sterben. Sie rief nach mir, sie stöhnte ganz leise: Mein Kleiner, mein geliebter Sohn, lass mich doch nicht so allein sterben … Bleib bei mir … Es dauert nicht mehr lange. Mach dir keine Sorgen, Mama, sagte ich ihr, ich komme gleich wieder zurück …. Ich hatte es eilig. Ich ging auf einen Ball, tanzen. Ich komme gleich wieder …. Als ich zurückkam, war sie schon tot und begraben. Ich wühlte die Erde auf, ich suchte nach ihr. Ich konnte sie nicht mehr finden. Ich weiß, ich weiß, die Söhne verlassen immer ihre Mütter, töten mehr oder weniger ihre Väter … So ist das Leben …. Aber ich – leide darunter … die anderen nicht …“

Eugène Ionesco hat mich mit seinem Schauspiel „Die Nashörner“ schon 1966 in der Abiturprüfung beschäftigt. In diesem Dialog nehme ich wahr, dass sich der Mann der Grausamkeit des Verlassens noch bewusst ist, aber sein Handeln offenbart einen Verlust, der sich in ihm als Mensch ereignet hat: denVerlust der Menschlichkeit. Ionesco zeigt auf extreme Weise, wie das Leben vom Tod getrennt wird, weil das Leben keinen über den Tod hinausreichenden Sinn mehr hat. So gewinnt der Tod die Herrschaft über das Leben. Die wichtigsten Menschen werden ihrem Schicksal überlassen. „Ich hatte es eilig. Ich ging auf einen Ball, tanzen ...“

Todesverdrängung ist letztlich eine Lebensverdrängung. Das Vergessen der eigenen Vergänglichkeit zeigt Wirkung.

Die Karwoche mit Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag macht deutlich, dass wir uns nicht mit dem Tod abfinden. Leben will Tiefenschärfe gewinnen. Mit einem irischen Segenswunsch möchte ich einladen, sich auf diese Auseinandersetzung mit dem Leben und dem Tod einzulassen: „Willst du im  Leben gesegnet sein, musst du lernen zu sterben. Willst du im Sterben gesegnet sein, musst du lernen zu leben.“

Es grüßt Ihr/Euer Pastor Josef Ahrens

 

GOTTESDIENST FEIERN

 

Sankt Martinus
Hagen


Mariä Himmelfahrt
Gellenbeck

 


Samstag, 12.04.2014

 

8.00         Hl. Messe

15.30       Trauung
               in der Schlosskirche
               Bad Iburg,
               Monique Meyer u.
               Ingo Kammler,
               Am Zuckerhut 3

17.00       Beicht- und Gesprächs-
               möglichkeit
               (Kaplan Krause)

18.00     Vorabendmesse  
  

16:45       Beicht- und Gesprächs-
               möglichkeit
               (Pastor Hestermeyer)

17.30       Vorabendmesse
               mit Segnung
               der Palmzweige

 


Sonntag, 13.04.2014 Palmsonntag
L1: Jes 50,4-7 ; L2: Phil 2,6-11, Passion: Mt 26,14-27,66 (Mt 27,11-54)

 

08.00       Hl. Messe

09.45       Hl. Messe
               im Sankt-Anna-Stift

10.00       Hochamt mit
               Palmweihe u.
               Palmprozession,
               Kinderkirche

11.45       Taufe Bennet
               u. Marlon Schomaker
               u. Colin Bussmann

17.00       Feier der Versöhnung
               Predigt Andrea Schwarz

10.00       Familienmesse
               mit Segnung
               der Palmzweige und
               Palmprozession
               Beginn ist auf der
               Wiese hinter dem
               Gustav-Görsmann-Haus
               Die Kinder bringen
               bitte ihre Palmstöcke
               mit!

 

 


Montag,  14.04.2014

 

18.00       Hl. Messe im
               Sankt-Anna-Stift

19.00       Kreuzweg vom Kolping
               gemeinsam mit
               Gellenbeck und Lengerich

16.30       Stille Anbetung
               mit Vesper

 


Dienstag, 15.04.2014

 

08.00       Hl. Messe

15.00       Kreuzweg der
               Erstkommunionkinder

19.00       Bibelkreis mit Diakon

 

19.00       Abendmesse

 

 


Mittwoch, 16.04.2014

 

07.00       Hl. Messe
               im Sankt-Anna-Stift

09.00       Hl. Messe
               + Mitglied der kfd
               Anna Lüchtefeld

16.00       Kreuzweg der Kinder
               des Christophorus-
               kindergarten

08.00       Frauen
               gemeinschaftsmesse

17.00 – 18.00 Beichte

 

 

 

 


Gründonnerstag, 17.04.2014
L1: Ex 12,1-8.11-14 ; L2: 1 Kor 11,23-26; Ev:Joh 13,1-15

 

08.30       Wortgottesdienst
               für die Kinder des
               Martinuskindergarten

17.00       Wortgottesdienst f
               ür Kinder

19.30       Feier des Abendmahls
               mit Fußwaschung
               und Segnung der Hände
               der Erstkommunionkinder

ab 21.15  Betstunden
               - 21.45  KAB,
               21.45 – 22.15 kfd,
               22.15 – 22.45 Kolping

 

16.00       Familienmesse
               mit Segnung
               der Hände der
               Kommunion-
               Kinder
              
               Die Kinder, die an
               dieser Messfeier
               teilnehmen, treffen
               sich um 15:50 Uhr
               im Saal des GGH
               zum gemeinsamen
               Einzug in den
               „Abendmahlssaal“.

               Die Kinder bringen
               bitte ihre Opferkästchen
               mit.

20.00       Abendmahlsmesse
               der Gemeinde
               anschließend Betstunden
               (s. Erläuterungen
               unter Hinweise)

 


Karfreitag, 18.04.2014

 

09.30       Kreuzweg
               im Schulten Holz

15.00       Feier vom Leiden
               und Sterben Christi,
               es singt der Martinuschor,
                anschl. Beicht- und
               Gesprächsmöglichkeit

09.30       Kinderkreuzweg

15.00       Liturgie vom Leiden
               und Sterben Jesu

 

 


Karsamstag, 19.04.2014

 

Zeit der Totenstille

- keine Gottesdienste -

07.00 – 11.00 Stilles Gebet v. d. Kreuz

 

 
Ostersonntag, 20.04.2014

L1: Apg 10,34a.37-43; L2: Kol 3,1-4 ; Ev: Joh. 20,1-18

 

21.30       Feier der Osternacht
               + JSA Bernhard
                Langenkamp

08.00       Festhochamt

09.45       Festhochamt
               im Sankt-Anna-Stift

10.30       Festhochamt,
               es singt der Martinuschor

21.00       Osternacht
               Bitte bringen Sie zu
               dieser Feier eine Kerze mit!

10.00       Festhochamt

19.00       Jugendmesse

 

 

 

 


Ostermontag, 21.04.2014
L1: Apg 2, 14.22-33 ; L2:Kor 15,1-8.11 ; Ev: Lk 24,13-35

 

 

08.00       Hl. Messe

09.45       Hl. Messe
               im Sankt-Anna-Stift

10.30       Hochamt

15.00       Taufe

 

10.00       Familienmesse
               anschließend
               Ostereiersuche
               rund um die Kirche

 

     

 

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT


Von Gott heimgerufen
In St. Martinus verstarben Alexander Gertje, Holtkamp 31, 54 Jahre.
Herr gib dem Verstorbenen die ewige Ruhe.


Das Sakrament der Taufe
empfingen

in St. Martinus:
Bennet u. Marlon Schomaker, Brooksweg 10 A und
Colin Bussmann, Johann-Spratte-Weg 5.


Das Sakrament der Ehe
wollen sich spenden:

in Mariä Himmelfahrt:
Dieter Scheidt und Caroline Stübe, Brooksweg 2 a
Nico Sparhuber und Shirley Konersmann, Windhorststr. 10




Einladungen – Hinweise -– Termine

Neues Gotteslob – In der Hauptbücherei Hagen-Gellenbeck, Altes Pfarrhaus in Hagen,  sind noch Gotteslobe in Großdruck für 29.00 € erhältlich. Tel. 05401/99653. Öffnungszeiten: dienstags 9.30 bis 11.30 Uhr, 16.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags 16.00 bis 18.00 Uhr, samstags 16.00 bis 18.00 Uhr.

Stellenanzeige
Gesucht wird ein Gärtner, der nebenamtlich die Außenanlagen des kath. Kindergartens St. Franziskus in Ordnung hält. Infos und Bewerbung:
Stephanie Willrich
Kath. Kindergarten St. Franziskus, Kolpingstr. 17, 49170 Hagen a. T. W.
Tel.: 05401/7357 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die kfd St. Martinus-Hagen lädt herzlich ein zur Meditativen Wanderung am Die., 29.04.14 um 17.00 Uhr. Treffpunkt ist an der Ehemaligen Kirche. Nach einem leichten Rundwanderweg kehren wir zum Abschluss ins Restaurant Kriege zum Imbiss ein. Kosten für Imbiss 6,-- €. Anmeldungen bitte bei Helga Korte, Tel.: 99073 oder Mechthild Ehrenbrink, Tel.: 9448.

Die Kolpingsfamilie lädt ein zum gemeinsamen Kreuzweg mit den Kolpingern aus Gellenbeck und Lengerich. Er beginnt am Mo., dem 14. April um 19:00 Uhr in der Kirche. Der Weg führt über verschiedene Stationen bis zum Walfriedhof. Zum Abschluss sind alle Teilnehmer zu einer Tasse Tee ins Pfarrheim eingeladen

Die Kolpingsfamilie bietet wieder eine Woche für Senioren im Kolpingbildungshaus in Salzbergen an. Vom 19. bis 23 Mai wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Von einer Filmvorführung von Martin Frauenheim, über eine Fahrt zu einem Einkaufszentrum in Ochtrup, einen Nachmittag mit Kaplan Ralf Krause bis zum Bewegungstraining mit Frau Mazzega. Weitere Informationen und Anmeldung bei Anni Konersmann, Tel. 90893

Vortrag Pflegeversicherung
Der Malteser Hilfsdienst Hagen a. T. W. laden alle Interessierten zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung ein:
Thema: Gesetzliche und private Pflegeversicherung
Termin: Mo, 28.04.2014 um 19:30 Uhr
Ort: Gustav-Görsmann-Haus, Kirchstr. 5, 49170 Hagen a. T. W.
Herzliche Einladung!

 

Feier der Versöhnung einen neuen Anfang wagen

Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Manchmal ist man unzufrieden mit sich selbst. Man wäre gerne … und ist doch nicht; man würde gerne und tut es nicht … manchmal ist man traurig oder ärgerlich über sich selbst, weil man etwas falsch gemacht hat, einen Menschen verletzt hat, nicht aufmerksam war, …

  • Ich hätte doch anrufen sollen
  • Eigentlich müsste ich mich entschuldigen
  • Eine Entscheidung steht an
  • Das war mein Fehler!
  • Nie wieder!
  • Ab morgen …

Aus dem Gefühl, da läuft grad irgendetwas schief in meinem Leben, da ist etwas so, wie ich es nicht möchte, können Vorsätze entstehen: Neu anfangen, etwas anders machen, mutig einen neuen Schritt wagen … Feier der Versöhnung – mit Gott zusammen neu anfangen!

Manchmal braucht es dazu noch einen Schritt vorher: Mir liegt etwas auf der Seele, mich belastet etwas, ich bin schuldig geworden. Vielleicht ist es gar nichts Großes – ein zu schnelles Wort, eine Unachtsamkeit, ein Verkennen der Situation … kein Grund, deswegen zur Beichte zu gehen. Und doch drückt es mich irgendwie …

Feier der Versöhnung – was mich belastet, vor Gott bringen – damit ich neu anfangen kann … und um Gottes Segen bitten.

Beides wird in diesem Jahr in unseren Feiern der Versöhnung möglich sein: Etwas Belastendes aussprechen und den Segen Gottes für den neuen Anfang erbitten.

Wie das gehen kann? Der Gottesdienst läuft erst einmal so ab, wie Sie es bisher von den Bußgottesdiensten schon kennen: Gebete, eine Textstelle aus der Bibel, eine kurze Predigt, Fragen, um das eigene Leben zu erforschen – wo steh ich gerade – und wo wollte ich eigentlich hin? In diesem Jahr wird es dann aber eine Zeit geben, in der Sie zu einem der anwesenden Priester gehen können. Ihm können Sie das sagen, was sie gerne vor Gott „loswerden“ wollen. Oder Sie bitten den Priester einfach um Gottes Segen für den Neuanfang, für den nächsten Schritt. Und Sie müssen ihm  nicht einmal sagen, was Sie sich vorgenommen haben. Es geht nicht darum, ein ausführliches Schuldbekenntnis abzulegen oder gar ein Beichtgespräch zu führen, das können Sie jederzeit mit Priestern vor Ort vereinbaren. Es geht darum, etwas zu bekennen, in einem oder zwei Sätzen, oder um den Segen zu bitten für den Schritt, den man gehen will. Vielleicht könnte Ostern dann auch ein Fest des Neuanfangs werden …Interessiert? Herzliche Einladung:

                             In St. Martinus, Hagen am Palmsonntag um 17.00 Uhr

 

KAB - Muttertagsfahrt - Montag, 28. April 2014 - Terminänderung
Unseren „Muttertagsausflug“ müssen wir in diesem Jahr aus Termingründen um zwei Wochen vorverlegen. Den Nachmittag beginnen wir mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen im Cafe Ostholt in Handorf bei Münster. Nicht weit entfernt davon besuchen wir danach einen Rosenzuchtbetrieb. Während einer Führung auf dem ganzen Gelände können wir hinter die Kulissen schauen und uns in dem Hofladen von der Rosenvielfalt verzaubern lassen. Wir beenden unsere Bustour mit einer kurzen Andacht in der Handorfer „Dyckburg"-Kapelle.
Die Abfahrt mit dem Bus ist um 13 Uhr vom Marktplatz. Gegen 19.00 wollen wir wieder zurück in Hagen sein. Die Anmeldungen nimmt bis zum 22.04.2014 Gerti Unland, Tel. 9120 entgegen.
Die Gesamtkosten betragen für KAB-Mitglieder = 14,50 € (Nichtmitglieder = 16,50 €). Die Bezahlung wird im Bus vorgenommen. Alle Frauen sind hierzu herzlichst eingeladen.


Weltkirche konkret-
Gemeindefahrt nach Kapstadt vom 01.02.2015 bis 15.02.2015

„Ich glaube, dass Südafrika der schönste Platz auf Erden ist. Natürlich bin ich voreingenommen, aber wenn Sie die Naturschönheiten unseres sonnigen Südafrikas mit der Liebenswürdigkeit und kulturellen Vielfalt unseres Volkes und unserer zauberhaften Tierwelt zusammenfügen, dann müssen selbst hartnäckige Kritiker mit uns der Meinung sein, dass wir Südafrikaner mit einem  traumhaften Land gesegnet sind.“ (Nelson Mandela)
Für die Fahrt der Pfarreiengemeinschaft Georgsmarienhütte-Ost nach Kapstadt haben sich schon 25 Personen angemeldet. Wir wollen uns nicht nur an der Schönheit Südafrikas erfreuen, sondern auch Weltkirche erleben. Die Begegnung mit Ordensleuten und Missionaren kann uns neue Impulse geben für den Weg der Kirche in unserem Land. Geistliche Begleitung: Pastor Reinhard Walterbach, Oesede. Im Pfarrbüro Peter und Paul, Auf dem Thie 7, Telefon: 05401-864211 erhalten Sie die Reiseunterlagen mit Programmübersicht und Preisliste. Es sind noch einige Plätze frei.

 

Die Fastenpredigten in St. Martinus können auf der Homepage von St. Martinus unter www.st-martinus-hagen.de gehört werden. Eine CD ist auch für 3,00 €€ im Pfarrbüro erhältlich.

 

 

AUS ST. MARTINUS

Messintentionen in der Zeit vom 13.04. – 19.04.2014

Sonntag: + Werner u. + Uwe Ehrenbrink, + Hugo Laubrock, ++ Ehel. Theodor u. Sophie Grimmelsmann, + Johannes Marquart, ++ Ehel. Paula u. Matthias Dransmann, + Kurt Entrup, LuV Fam. Konrad Runde u. Wilhelm Karrenbrock, LuV Fam. Boberg-Kather, + Franz Frauenheim

Montag: + Aloys Menkhaus, + Meike Osterhaus in besonderem Anliegen

Dienstag: + Benno Eckhoff u. Sr. Maria Euthymia, LuV Fam. Kasselmann-Rottmann

Mittwoch: K; + Paula Hehmann, + Heinz Westerbusch u. Angeh., LuV Fam. Willi Reuter u. ++ Söhne Michael u. Stefan

Gründonnerstag: LuV Fam. Walter u. Theresia Ehrenbrink u. ++  Peter Schmidt u. Elsbeth, + Alois Sbonnik, LuV Fam. Plogmann-Schomäker, + Hermann u. + Horst Schachtschneider, + Berthold van Veenendaal, LuV Fam. Völler-Schütte, WM + Elsbeth Schmidt, WM + Luzia Berger, WM + Alois Plogmann, + Gerhard u. + Sophie Spreckelmeyer u. + Klaus Kerk, + WM Alexander Gertje, + Thomas Engelmeyer und + Anna Nosthoff

Karfreitag: Fam. Westerbusch-Maschkötter, LuV Fam. Rolf-Hülsmann, LuV Fam. Sander-Dieckmann

Samstag: LuV Fam. Flesch, + Karoline Kortlücke, JM + Heinz Müller, + Heinz Hehemann, WM + Edith Sandkämper, ++ Uwe u. Werner Ehrenbrink, ++ Ehel. Christoph u. Luise Witke, ++ Ehel. Josepha u. Johannes Rethmann



Messdiener- und Lektorendienste vom 12.04. – 20.04.2014

Samstag: 8:00 Uhr: Merle Osterhaus, Sarah Hehemann

Vorabendmesse 18:00 Uhr: Stefan Herrmann, Tobias Laubrock, Aileen Menkhaus, Laura Haunhorst, Lektor: Marita Rolf, Matthias Berger

Palmsonntag: 8:00 Uhr: Louisa Pieper, Mira Temme-Winter, Max Beermann, Jonas Höckerschmidt, Lektor: Manfred Böhnstedt
9.45 Uhr Sankt-Anna-Stift: Florian Witte, Lukas Meier
10.00 Uhr: Tobias Berger, Matthias Berger, Clarissa Sandkämper, Regina Sandkämper, Lektor: Franz Schuten, Janine Wille
11.45 Uhr Taufe: Mathis Hehmann, Jonathan Altevogt

Montag: 18:00 Uhr Sankt-Anna-Stift: Henrika Elixmann, Meike Loheider

Dienstag: 8:00 Uhr: Erwachsenenmessdiener

Mittwoch: 9:00 Uhr: Erwachsenenmessdiener

Gründonnerstag: 19.30 Uhr: Merle Witte, Rieke Witte, Jan Niklas Bröerken, Dirk Ehrenbrink, Lektor: Franz Schuten

Karfreitag: 09.30 Uhr: Gruppen Berger/Fischer, Gausmann/Witte, Leiter: Tobias Berger, Alexander Fischer

15.00 Uhr: Daniel Bekker, Ole Ehrenbrink, Jannis Glasmeyer, Jan Ehrenbrink, Lektor: Manfred Böhnstedt, Martina Bolke

Karsamstag: 8:00 Uhr: Annika Michalick, Marie Gausmann, Sophie Plogmann, Lea Westermann, Kreuz: Simon Herkenhoff, Weihrauch: Johannes Gausmann, Jonas Höckerschmidt, Gruppen: Pieper/Schröer/Witte, Michalick/Plogmann, Leiter: Fabian Schröer, Stefanie Plogmann, Lektoren: Franz Schuten, Monika Schürmann
Ostersonntag: 8:00 Uhr: Marius Blom, Lukas Köhne, Lukas Konermann, Maximilian Moormann, Lektor: Margarete Berger
9.45 Uhr Sankt-Anna-Stift: Jakob Menkhaus, Nils Tobergte
10.30 Uhr: Christina Bensmann, Lisa Glasmeyer, Karolin Kramer, Henri Bolke, Weihrauch: Tobias Berger, Stefan Bensmann, Lektor: Hans Poettering
Ostermontag: 8:00 Uhr: Clarissa Sandkämper, Regina Sandkämper, Merle Osterhaus, Sarah Hehemann, Lektor: Uta Worpenberg
9.45 Uhr Sankt-Anna-Stift: Laura Haunhorst, Sophia Borrink
10.30 Uhr: Florian Witte, Elijas Rahe, Jonathan Altevogt, Lukas Meyer, Lektor: Janine Wille
15.00 Uhr Taufe: Max Beermann, Maximilian Moormann

 

Einladungen – Hinweise – Termine

Kollekte: Die Palmsonntagskollekte ist für das Heilige Land. Ostern ist die Kollekte für den Etat der Kirchengemeinde. Die Kinder können ihr Fastenopfer Gründonnerstag und in den Hl. Messen an den Osterfeiertagen abgeben. Herz-Jesu-Freitag spendeten Sie 89,99 €. Herzlichen Dank!

Treffpunkt: Montag, 15.00 Uhr: Plattdeutscher Kreuzweg mit Elisabeth Benne.

Die Kolpingsfamilie bietet am Samstag, 12.  und Sonntag, 13. April vor und nach den hl. Messen selbst verzierte Osterkerzen für 5,00 € zum Verkauf an. Der Erlös ist für Pater Bernhard Kasselmann auf den Philippinen bestimmt. 

Kindergarten St. Christophorus Familienkreuzweg „Aus Liebe tragen“
Am Mi., 16. April laden wir alle Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde ein, mit uns den Kreuzweg zu gehen. Treffpunkt: 16.00 Uhr  am Schulten Holz.

 

...mehr aus dem Gemeindeleben in St. Martinus...

Zusätzliche Informationen