Pfarrbrief Nr. 2015/25

eins pfarrbriefkopf internet ly 02 300px

21.06.2015 –
12. Sonntag im Jahreskreis - Nr. 25


Liebe Gemeinde,

das muss man sich vorstellen: Christen, eine unbedeutende gesellschaftliche Minderheit und dennoch gefährlich für den gängigen Lebensstil! Noch zu Beginn des 4. Jhd. wurden die Christen angezeigt, wenn sie sich versammelten. Das muss man sich vorstellen! An einzelnen Flecken des riesigen römischen Reiches kamen kleine Gruppen von Christen zum Gottesdienst zusammen und wurden für das gesellschaftliche System als gefährlich eingestuft. In einem Brief aus dieser Zeit, der an Diognet gerichtet war, wird ein faszinierendes Bild der Christen gezeichnet:

„Sie sind für die Welt, was die Seele für den Körper ist. Sie führen ein absonderliches Leben … legen dabei aber einen wunderbaren Wandel an den Tag …. Sie werden gehasst, weil sie keine Götter anbeten, weil sie materielle Dinge nicht verherrlichen. Sie heiraten wie alle anderen und zeugen Kinder, setzen aber die geborenen nicht aus. Sie werden gekränkt und segnen, werden verspottet und erweisen dennoch Ehre. Sie tun Gutes und werden wie Übeltäter bestraft.“ (Verfasser unbekannt)

Ich war am vergangenen Samstag auf dem Sommerfest unseres St. Martinus-Kindergartens. Unter den vielen Eltern und Kindern habe ich mich gefragt: Wieweit hat durch die Arbeit der Erzieherinnen in unseren vier Kindergärten die in Gott verwurzelte Liebe eine echte Sprengkraft? Hier wird Menschenfreundlichkeit Gottes bezeugt. Erzieherinnen werden als gute Menschen wahrgenommen!

Nicht selten gewinne ich den Eindruck, dass wir mit der Frohen Botschaft und der sich daraus ergebenden Lebenshaltung auf verlorenem Posten stehen. Wir scheinen nichts bewirken zu können gegen Mächte, die mit ihrem Menschenbild die Lebenssicht der Masse prägen. Und wenn ich an den eindrucksvollen Jubiläumsgottesdienst mit Weihbischof Kettmann und denen denke, die vor 60, 50, 25, 15 Jahren in Mariä Himmelfahrt gefirmt wurden, dann erlebe ich eine abnehmende Tendenz. Eine der stärksten Gruppen war die Gruppe derer, die vor 60 Jahren gefirmt wurden. (Ein Ehepaar meldet sich, das vor 70 Jahren gefirmt wurde). Aus der Gruppe der vor 15 Jahren Gefirmten war nur noch (immerhin!)eine Person anwesend. Welche Entwicklung nehmen unsere christlichen Gemeinden? - unbedeutende, kleine gesellschaftliche Minderheit? – mit welchem Profil? Papst Benedikt spricht von der „Diktatur des Relativismus“, wo alles gleich – gültig ist.

Pfarrfest in St. Martinus – ökumenisches Pfarrfest Mariä Himmelfahrt – „Von Hoffnung getragen ….“ – Herzlich willkommen!

Ihr/Euer Pastor

 

 

GOTTESDIENST FEIERN

Sankt Martinus Hagen

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

 


Samstag, 20.06.2015

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

16.45

Beicht- und Gesprächs-

möglichkeit (Kaplan Markus Brinker)
Kirche (Beichtzimmer)

18.00

Vorabendmesse mitgestaltet vom Martinus Chor

17.30

Vorabendmesse als Jugendmesse
Kirche


Sonntag, 21.06.2015 –
12. Sonntag im Jahreskreis – Pfarrfest in St. Martinus
L1: Ijob 38,1.8-11; L2: 2 Kor 5,14-17; Ev: Mk 4,35-41

08.00

Hl. Messe

10.00

Hochamt
Kirche

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

11.00

Taufe Finn Benten
Kirche

10.30

Familienmesse, es singt der Mehrgenerationenchor

 

 


Montag, 22.06.2015

18.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

Keine Stille Anbetung


Dienstag, 23.06.2015

08.00

Hl. Messe

19.00

Abendmesse
GGH


Mittwoch, 24.06.2015 – Geburt Johannes des Täufers

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

08.00

Frauengemeinschaftsmesse
GGH

09.00

Hl. Messe

 

 


Donnerstag, 25.06.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

18.30

Rosenkranzgebet
GGH

19.00

Hl. Messe, vorher Rosenkranz JSA + Werner Tovar

19.00

Abendmesse
GGH


Freitag, 26.06.2015

07.00

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

09.00

Hl. Messe
GGH

08.00

Hl. Messe, anschl. Rosenkranz

 

 


Samstag, 27.06.2015

08.00

Hl. Messe

 

 

17.00

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit

16.45

Beicht- und Gesprächs-möglichkeit (Pastor Josef Ahrens
Kirche (Beichtzimmer))

18.00

Vorabendmesse und Messdienerneuaufnahme

17.30

Vorabendmesse
anschl. Einstimmung in das ökumen. Gemeindefest
Kirche


Sonntag, 28.06.2015 –
13. Sonntag im Jahreskreis – ökum. Gemeindefest in Mariä Himmelfahrt
L1: Weish 1,13-15;2,23-24; L2: 2 Kor 8,7.9.13-15; Ev: Mk 5,21-43 od.5,21-24.35b-43

08.00

Hl. Messe

10.30

ökumenischer Gottesdienst zum Gemeindefest
Kirche

09.45

Hl. Messe im Sankt-Anna-Stift

 

 

10.30

Hochamt

 

 

11.45

Taufe

 

 

15.30

Kleinkindergottesdienst

 

 

 

AUS DER PFARREIENGEMEINSCHAFT

 

Von Gott heimgerufen

In St. Martinus verstarb
Anneliese Kolkmeyer, geb. Niemeyer, Natruper Str. 11 im Alter von 89 Jahren.

Herr gib der Verstorbenen die ewige Ruhe.

 

Das Sakrament der Taufe
empfing in Mariä Himmelfahrt:
Finn Benten, Mittelweg 3

 

Das Sakrament der Ehe wollen sich spenden:
aus St. Martinus
Stefanie Kuberski und Johannes Martin, Plogmanns Feld 13

 

 

MESSINTENTIONEN

Sankt Martinus Hagen (21.06. – 27.06.2015)

Sonntag: in besonderer Meinung, LuV Fam. A. Leimkühler u. H. Spreckelmeyer

Montag: WM + Alexander Kleine Heckmann, + Meike Osterhaus im bes. Anliegen

Mittwoch: in besonderer Meinung, LuV Fam. Igelbrink-Hehmann, + Bertold van Veenendaal, + Heinz Obermeyer, Am Goldbach, + Johannes Brandebusemeyer u. + Margret Wilxmann

Donnerstag: ++ Ehel. Agnes u. Wilhelm Dransmann, LuV Fam. Auerbach-Witte, WM + Heinrich Niedernostheide, WM + Hans Witte, Sonnenhügel, + Georg Tewes, WM + Gretel Mehlig, + Johannes Keiser, + Hermann Middelberg

Freitag: LuV Fam. Sander-Dieckmann, für die armen Seelen, JM + Hermann-Josef Kulgemeyer

Samstag: Fam. Westerbusch-Maschkötter, + Georg Tewes, für eine bestimmte Verstorbene, JM + Gerhard Minnerup, LuV Fam. Konrad Runde u. + Wilhelm Karrenbrock, LuV Fam. Hehmann-Plogmann

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck (21.06. – 27.06.2015)

Sonntag: Sechswochenmesse Hubert Große-Honebrink; Gertrud u. Friedrich Poggemann; JM Albert Schmidt; Johannes Rethmann;
Richard u. Charlotte Nickel; LuV der Fam. Klumpe-Kuhlage (VAM); LuV der Fam. Friedrich Frommeyer;

Donnerstag: Maria Obermeyer, Gassebrehe; Hildegard Schmitz; Anna u. Hubert Obermeyer; Luv der Fam. Pappert-Poeschla; Marianne Fähnrich;;

Samstag: Sechswochenmesse Maria Barnert; Agnes Minnerup; JM Maria Herkenhoff; Heinrich u. Michaela Möller; JM Hedwig Hehmann; Wilhelm Schönhoff; Siegfried Hübner u. LuV der Familie; JM Josef Pötter; Hans Hestermeyer; Stephan Usselmann u. Fam. Buckmeier; Hermann Sevens; Josef Völler;

 

MESSDIENERPLAN

Sankt Martinus Hagen

Samstag, 20.06.
18.00     Marius Blom, Katharina Flaspöhler, Laura Hestermeyer, Merle Osterhaus,  Lektor: Verena Leidecker

Sonntag, 21.06.
08.00     Marie Köhne, Aileen Menkhaus, Jakob Menkhaus, Marie Gausmann, Lektor: Franz Schuten
09.45     Sankt-Anna-Stift: Jette Wilhelm, Marleen Wiemann
10.30     Matthias Berger, Laura Haunhorst, Annika Michalick, Sophie Plogmann, Lektor: Uta Worpenberg

Montag, 22.06.
18.00   Sankt-Anna-Stift: Lukas Konermann, Viola Otten                                                   

Dienstag, 23.06.
08.00     Erwachsenenmessdiener

Mittwoch, 24.06.
09.00     Erwachsenenmessdiener

Donnerstag, 25.06.
19.00     Nisse Ehrenbrink, Ole Ehrenbrink, Lektor: Janine Wille

Freitag, 26.06.
08.00     Erwachsenenmessdiener

Samstag, 27.06.
08.00     Milena Lampe, Melina Hehmann   
18.00     Sarah Altevogt, Mira Temme-Winter, Antonia Witte, Lektor: Matthias Berger

Sonntag, 28.06.

08.00     Jan Ehrenbrink, Jannis Glasmeyer, Maximilian Moormann, Tobias Laubrock, Lektor: Margarete Berger
09.45     Sankt-Anna-Stift: Jan Niklas Bröerken, Sophia Krampf
10.30     Tobias Berger, Lisa Glasmeyer, Jonas Höckerschmidt, Merle Witte, Lektor: Hans Poettering
11,45     Taufe: Stefan Bensmann, Simon Herkenhoff

   

EINLADUNGEN – HINWEISE – TERMINE

Die Kollekte anlässlich unserer gemeinsamen Fronleichnamsprozession ergab einen Betrag von 671,55 Euro zugunsten der Finanzierung der Renovierung der Kirche Mariä Himmelfahrt. Allen Spendern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt!

Hinweis aus der Pfarrbriefredaktion: Die Sommerferien rücken schon näher und wir planen bereits die Ferienausgabe unserer „Eins“ – sie wird am 26.07. erscheinen und für vier Wochen gültig sein. Die nächste Ausgabe wird danach am 23.08. herausgegeben. Bitte denken Sie daran, dass Meldungen, die den Zeitraum der Ferienausgabe betreffen, bis spätestens 17.07. in den Pfarrbüros vorliegen müssen.

Ökumenisches Gemeindefest in Mariä Himmelfahrt
Der Erlös aus dem Gemeindefest am 28.06. und aus der Einstimmung am Vorabend wird wie folgt verwendet: Ein Drittel ist für den Etat der ev. Melanchthon-Kirchengemeinde bestimmt, ein Drittel für die Kirchenrenovierung der Mariä Himmelfahrt-Kirche und ein Drittel für das Projekt von Pfr. Dr. F. Fungula. Wir freuen uns, dass er sich die Zeit am 28.06. zu unserem Gemeindefest nimmt, um uns sein Projekt in Misele in der Demokratischen Republik Kongo vorzustellen. Er kommt um 15:30 Uhr zu uns aus Sommerhausen, wo er als Pfarrer tätig ist.

KAB–Rentnertreff - Spielenachmittag im Pfarrheim am Do, 25.06.2015

Um 14.30 Uhr sind Jung und Alt eingeladen, sich an den vielfältigsten Spielen, die der Rentnertreff in seiner Spielekiste hat, zu beteiligen. Vielleicht hat jemand Lust auf  Doppelkopf, Schach, Rummikub, "Mensch ärgere Dich nicht" oder „Skip-Bo“. Wie immer besteht die Möglichkeit für einen leckeren Imbiss. Dieses Mal gibt es Erdbeerkuchen, dazu Kaffee/Tee. Bringt gern Gäste, Freunde und Bekannte mit, denn alle sind ganz herzlich eingeladen

Der DRK Ortsverein Hagen a.T.W. e.V. lädt ein zur Blutspende am 26.06.2015 von 16.00 – 20.00 Uhr in der Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße. Für die Spender gibt`s frisch gegrillte Würstchen.

„Es sind noch Plätze frei! In der Pfarreiengemeinschaft Georgsmarienhütte West(Herz-Jesu und St. Antonius) werden wieder Gemeindefahrten angeboten. Das Ziel ist zunächst die „Glockenstadt“ Gescher im südlichen Münsterland mit einer Führung im Glockenmuseum (Sitzplätze vorhanden). Nach einem Mittagessen geht die Fahrt nach Nordkirchen zur anschl. ca. 1-stündigen Führung im Schloss. Kaffee und Kuchen und ein Aufenthalt im schönen Schlosspark runden die Fahrt ab. Termine: Do., 02.07.2015 und Mi., 22.07.15; Abfahrt jeweils um 8:30 Uhr ab Kolpinghaus Alt-GMHütte bzw. 8:45 Uhr ab Bushaltestelle Kloster Ohrbeck, Holzhausen. Rückkehr gegen 19.30 Uhr am Kolpinghaus. Fahrtkosten (alles incl.) 43,00 . Überweisung bitte schnellstmöglich auf das Konto bei der Sparkasse Osnabrück IBAN: DE36 2655 0105 1551 3571 12. Anmeldung ab sofort bei Werner Flaßpöhler ' 30066, der Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung steht.“

Terminankündigung des Familienzentrums:
„Wenn der Spinat fliegen lernt“         Beikost – ein echtes Abenteuer
Essen will gelernt sein! Und dafür braucht ein Baby Zeit: Ganz langsam, Löffel für Löffel erobert es sich neue Geschmackserfahrungen. Das geht nicht immer ohne zu kleckern. Wann es Zeit für die Beikost wird, welche wichtigen Dinge dabei zu beachten sind und was Ihr Kind wann zu essen bekommen kann sind weitere Themen dieses Abends.
Termin:  6. Juli 2015  -  20.00 Uhr im St. Martinus Kindergarten
Referentin: Frau Zander (Hebamme), Kosten  3,00 €
Mind. 10 Teilnehmer, Anmeldung: Familienzentrum Hagen a.T.W.  Tel. 9218
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ordensfrau berichtet über „Terror, Krieg und Flucht“
Über „Terror, Krieg und Flucht“ in den Krisengebieten des Nahen Ostens berichtet die Ordensfrau Hatune Dogan bei einem Vortrags- und Gesprächsabend am 24. Juni um 19.30 Uhr im „Forum am Dom“ in Osnabrück. Die 44-Jährige engagiert sich bereits seit Jahren für Flüchtlinge und für verfolgte, rechtlose Frauen. Sie ist Gründerin der „Schwester Hatune Stiftung“ und hilft u.a. den Opfern der IS-Terrormiliz. Dazu reiste sie bereits mehrfach in die türkischen Flüchtlingslager und in die Krisengebiete Syriens und Iraks. Der Vortragsabend am 24. Juni wird gemeinsam vom „Päpstlichen Missionswerk der Frauen in Deutschland“ und vom Bistum Osnabrück veranstaltet. Nähere Informationen über die Referentin und deren Stiftung im Internet unter www.hatune.de

Treffpunkt Niedermark feiert seinen Gründungstag
Das Treffpunktteam und der Pfarrgemeinderat der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt möchten im Rahmen des Jubiläumsjahres alle Hagener Senioren/-innen der katholischen Pfarreiengemeinschaft Mariä Himmelfahrt Gellenbeck/St. Martinus Hagen und der  ev.-luth. Melanchthon-Kirchengemeinde Hagen am Montag, 13. Juli um 15.00 Uhr zu einem Grillfest  in das Bürgerhaus Natrup-Hagen, Theodor-Heuss-Str. 19, einladen. Seit dem Jahr 1977 besteht in der Niedermark der Seniorenkreis. Dieser Gründungstag soll mit einem bunten Rahmenprogramm gemeinsam gefeiert werden. Anmeldungen nimmt R. Hehmann unter Telefon 05405/7385 bis zum 5. Juli entgegen. Der Malteser-Hilfsdienst stellt Fahrgelegenheiten bereit. Interessenten können sich bei Klaus Glasmeyer unter Telefon 05405/7170 melden.
Das Organisationsteam freut sich auf rege Beteiligung.

 



 St. Martinus

 

Kollekte: Am letzten Sonntag spendeten Sie für Missio 515,59 €.Herzlichen Dank! Die heutige Kollekte und nächsten Sonntag ist bestimmt für den Etat unserer Kirchengemeinde.


Treffpunkt: Mo. 22.06., 15.00 Uhr:  Schwester Marca zeigt uns Bilder aus Brasilien.

163. Telgter Wallfahrt 11./12. Juli
Ab sofort können Wallfahrtsbücher (4,50 €), Gebetszettel (0,50 €) und Buttons (1,50 €) bei Herrn W. Schwarberg, Martinistr. 3, käuflich erworben werden.

 


 

Mariä Himmelfahrt

Kollekte: Die Kollekte am 20./21.06. ist für die allgemeinen Aufgaben unserer Kirchengemeinde bestimmt.

Korrektur: Im Vorwort der „Eins“ vom 14.06. wurde schon einmal auf das Orgelkonzert von Herrn Niesemann am 15.08.2015 hingewiesen. Es findet statt im Anschluss an die Vorabendmesse (19:00 Uhr) und nicht schon um 18 Uhr.

Stellenanzeige:
Unser Pfarrhaus ist Anlaufstation für die ganze Gemeinde. Für die anfallenden Reinigungsarbeiten suchen wir ab Juli 2015 eine Reinigungskraft für das Pfarrbüro und die öffentlichen Räume im Pfarrhaus. Der Beschäftigungsumfang beträgt ca. 4 Wochenstunden. Die Besoldung erfolgt im Rahmen eines Minijobs. Gerne erteilt das Pfarrbüro (Tel. 7173) weitere Auskünfte.

Festschrift zum Geburtstag der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt
Als unsere Kirchengemeinde im Jahre 1990 ihren 75. Geburtstag feierte, wurde eine Chronik herausgegeben, die die Entwicklung der Gemeinde von 1915 bis 1990 beschreibt. Der 100. Geburtstag wurde nun zum Anlass genommen, im Rahmen einer Festschrift die vor allem die 25 Jahre von 1990 bis heute in den Blick zu nehmen. Auf insgesamt 88 Seiten werden verschiedene Aspekte des Gemeindelebens beleuchtet, z. B. Haupt- und Ehrenamt, Gottesdienste, Vereine und Verbände, Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat – auch die religiöse Kunst in unserer Gemeinde wird vorgestellt. Die Festschrift ist reich bebildert und sehr ansprechend gestaltet. Sie erscheint pünktlich zum ökumenischen Gemeindefest und kann dort für einen Preis von 7 Euro erworben werden. Gleichzeitig ist dann auch die Chronik von 1990 für 2,50 Euro erhältlich.

kfd
Die Kuchen für das Café beim ökumenischen Gemeindefest können am Sonntag, den  28.06. ab 09:30 Uhr im St.-Marien-Kindergarten abgegeben werden.
Waldbühne Ahmsen: Abfahrt ist am Mi, 01.07. um 12:30 Uhr ab Tegels.

Tagesfahrt nach Hameln am 09.07.2015
Es sind noch einige Plätze frei! Interessentinnen melden sich bitte bei Edith Bensmann (Tel. 05405/7995)

Herzliche Einladung zur diesjährigen
163. Osnabrücker-Telgter-Wallfahrt

am Samstag/Sonntag, 11./12. Juli 2015
Wallfahrtsmotto im Jahr 2015
„Habt Vertrauen — Fürchtet euch nicht! (Mt 14, 27)“
Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.wallfahrt-nach-telgte.de oder www.wallfahrtsverein-gellenbeck.de


Unsere Glückwünsche
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes reichen Segen!
zum Geburtstag:
Elisabeth Minnerup, Heidbergstr. 11 (21.06. – 90 Jahre)
Helmut Tobergte, Fontanestr. 13 (22.06. – 78 Jahre)
Joseph Tobergte, Im Tiefen Garten 18 (23.06. – 88 Jahre)
Elisabeth Kaiser, Schumacherstr. 20 (25.06. – 88 Jahre)
Paula Möller, Grafenstr. 19 (27.06. -. 79 Jahre)
Erna Grewe, Loheiden Knapp 4 (27.06. – 81 Jahre)
zur Taufe:
Finn Benten, Mittelweg 3
Wir wünschen allen viel Freude und einen schönen Ehrentag!

 

Witz der Woche

Am Taufbecken der Pfarrkirche steht die Statue Johannes des Täufers. Als Obermessdiener Heiner mit dem Kerzenanzünder hantiert, schlägt er versehentlich der Figur den Kopf ab. Doch Heiner weiß sich zu helfen. Der Pastor staunt jedenfalls nicht schlecht, als er die Figur mit daneben liegendem Kopf vorfindet und davor einen Zettel mit der Aufschrift: „Johannes der Täufer nach seiner Enthauptung“.

 

 

Zusätzliche Informationen