AG Sternenkinder

 

Du kamst,
Du gingst mit leiser Spur…
Woher? Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand,
in Gottes Hand.
(Ludwig Uhland)

Wir sind Eltern und dürfen unser Glück nicht in den Armen halten…..

Ein Kind zu verlieren ist ein großer Schicksalsschlag, der kaum zu begreifen ist. Tröstende Worte und Phrasen prallen an uns ab. Wir suchen Raum für Trauer, Wut, Verzweiflung und Angst. Wir möchten dieses Kind nicht vergessen, darüber sprechen dürfen, nicht so einfach im Alltag weitermachen, als ob da nichts gewesen ist. Da war so viel Liebe und Freude – jetzt ist da nur noch eine große Leere.

Die Sternenkindergräber der Gemeinde Hagen

Die Arbeitsgemeinschaft Sternenkinder setzt sich aus Mitgliedern des Hagener Hospizvereins, der KFD und Mitgliedern der örtlichen Kirchengemeinden zusammen. Die Gemeinde Hagen und die Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt haben jeweils auf den Friedhöfen in Hagen (alter Friedhof) und Gellenbeck ein Grab zur Verfügung gestellt. Gepflegt wird es von Frauen der KFD. Auf diesen Grabstellen können Sternenkinder zeitnah beigesetzt, oder aber Steine zur Erinnerung an eine Fehl- oder Totgeburt niedergelegt werden. Diese Gräber sind Orte, zu denen trauernde Eltern gehen können, an denen sie sich die Zeit nehmen, sich von ihrem Kind zu verabschieden. An diesen Orten bleibt ihr Kind unvergessen und es ist nicht allein.

Ökumenischer Gottesdienst

Die Arbeitsgemeinschaft organisiert zumeist im Oktober in den Pfarrgemeinden St. Martinus (Hagen) und Mariä Himmelfahrt (Gellenbeck) zusammen mit der evangelischen Melanchthon-Kirchengemeinde einen ökumenischen Wortgottesdienst, in dem der Sternenkinder gedacht wird. An diesen Tagen wird das Grab erneut gesegnet und gemeinsam mit den Geistlichen beider Konfessionen an diesen Orten der Stille gebetet. Die Termine erfahren Sie in den jeweiligen Pfarrbüros. In der Martinusgemeinde findet einmal im Jahr ein Familiengottesdienst mit dem Thema Sternenkinder statt. Hier wird ein großer Korb mit Steinen gesegnet, der dann in der Kirche verbleibt. Die Steine können zu jederzeit dort entnommen und am Grab niedergelegt werden.


Niemand kann deinen Weg für dich gehen,
denn dies ist dein Weg, den du gehen musst.
Doch können dich hierbei Arme stützen,
Gedanken begleiten, und manchmal Hände tragen.
(Bärbel Kehrer-Kremer)


 




Ansprechpartner:

 

Über die Termine der Gedenkfeiern informieren:

Pfarrbüro St. Martinus
Tel.: (05401) 84258-0
Internet: www.st-martinus-hagen.de

Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt
Tel: (05405) 7173
Internet: www.pfarrspiegel-online.de

Pfarrbüro Ev.-luth. Melanchthon-Kirchengemeinde
Tel. (05405) 7577
Internet: www.evangelisch-hagen.wir-e.de

 

Hilfe bei der Beisetzung eines Sternenkindes und den vielen bürokratischen Fragen bietet:

Hospizgruppe „Offene Hände“
Beate Haunhorst
Tel.: (05401) 3689902
Internet: www.hospizverein-hagen-atw.de

(Stand September 2015 )

 


 

siehe auch:

http://www.hospizverein-hagen-atw.de/index.php/was-bieten-wir-an/sternenkinder/176-die-sternenkindergraeber

Zusätzliche Informationen