Telgter Wallfahrt

– Unterwegs zu Maria –

Es gibt Dinge und Ereignisse, die man nicht exakt auf den Punkt bringen, die man nicht definieren kann. Das trifft auch auf die Osnabrücker Fußwallfahrt zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter in Telgte zu – im Volksmund kurz „die Telgter Wallfahrt“ genannt.

Als sich im Sommer 1852 eine Gruppe von 25 Personen um den Schneidermeister Mathias Eichholz zur ersten offiziellen Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte aufmachte, da hätte es sicher niemand für möglich gehalten, dass aus diesen  bescheidenen Anfängen einmal eine Traditionswallfahrt entstehen würde.

Diese einzigartige Kombination aus Sport und Glauben ist das Erfolgsrezept, das diese Wallfahrt mit durchschnittlich 8.500 Fußpilgern, die im Wallfahrtsort Telgte einziehen, mittlerweile zur größten Wallfahrt in Deutschland gemacht hat.

Die Marienverehrung hat eine lange christliche Tradition. Dabei ist Maria nicht wie in Telgte immer traurig abgebildet. Dort aber hält die Mutter den toten Jesus im Arm, nachdem er gekreuzigt wurde. Der Schmerz darüber ist ihr ins Gesicht geschrieben. Die Wallfahrer finden dennoch bei Maria Trost und Halt für ihr Leben.

Wer die Wallfahrt aus dem Stadt- und Landkreis Osnabrück beim Einzug oder auch beim Auszug in Telgte sieht, wird nicht nur beeindruckt sein von der großen Zahl der Wallfahrer und Wallfahrerinnen, sondern auch von der Festlichkeit des Zuges.

Um ca. 1860 waren es die Hagener Wallfahrtsteilnehmer, die als erste ein Kreuz und zwei Fahnen mit trugen. So führt bis heute das alte Hagener Wallfahrtskreuz von 1860 die Spitze des 2. Zuges an, während die Fahnen aus dieser Zeit zwar noch existieren, allerdings so stark verwittert sind, dass sie bei der Prozession nach Telgte nicht mehr dabei sind.

Ihrer kulturellen Verantwortung fühlen sich die Mitglieder des Wallfahrtsvereins ebenso verpflichtet. Aus Eigenmitteln hat der Wallfahrtsverein bereits vier Fahnen restauriert. Die jetzt mitgeführten Fahnen, es sind insgesamt neun, tragen die Daten 1897 (3), 1902 (2), 1927 (3), die jüngste Fahne mit der Mutter Gottes datiert aus dem Jahre 1932 und wurde zur 80. Osnabrücker – Telgter Wallfahrt angeschafft.

Wer einmal mit nach Telgte gepilgert ist, der wird der Wallfahrt auch in Zukunft verbunden bleiben. 300 – 350 Pilger aus den beiden Hagener Kirchengemeinden St. Martinus und St. Marien freuen sich auf die Wallfahrt zum Gnadenbild der Gottesmutter nach Telgte. Als Wallfahrtstermin für die Fußwallfahrt nach Telgte gilt stets der zweite Sonntag nach dem Hochfest Peter und Paul.

Wer an diesem außergewöhnlichen Gemeinschaftserlebnis wieder teilnehmen möchte – oder es einmal kennen lernen will, ist ganz herzlich eingeladen.




Informationen 2017

 1426 5710 LR 750px



 

 

Die diesjährige Fußwallfahrt von Osnabrück nach Telgte am 08. und 09. Juli von Osnabrück nach Telgte steht unter dem Leitwort:

„Gottes Wort leben!“

 

Ablauf im Überblick

Samstag, 08.07.2017
02:50 Uhr Pilgermesse anschl. Frühstück 
im Pfarrheim unter der Kirche            

04:00 Uhr Auszug 

13:50 Uhr Treffen der Erstkommunionkinder in Ostbevern
15:45 Uhr Einzug in Telgte         

Sonntag, 09.07.2017
05:30 Uhr Pilgermesse auf dem Kirchplatz mit unserem Bischof Dr. Franz-Josef Bode

06:45 Uhr Familien- und Jugendmesse auf dem Kirchplatz, Zelebrant Pastor Dr. Marc Weber aus der Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit in Hunteburg
18.45 Uhr Abholen der Wallfahrer

 

Jeder ist herzlich eingeladen wer einmal die enge Verzahnung zwischen Glaube und Sport kennen lernen möchte wie man sie sonst selten innerhalb der Kirche erfährt. Mit dabei in diesem Jahr der Osnabrücker Bischof Dr. Franz-Josef Bode sowie der Münsteraner Weihbischof Dr. Stefan Zekorn Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Teilnehmer können sich auf dem Weg nach Telgte an den Rast- und Haltepunkten dem Pilgerzug anschließen.

Aufbruch am Samstagmorgen um 3 Uhr - nach der Rastphase in Glandorf geht es weiter um 9:30 Uhr - ab Ostbevern um 14:15 Uhr – Einzug in Telgte gegen 15:45 Uhr.

Auf den Seite Termine – Wegstrecke – Zeitplan sind weitere Einzeldaten abrufbar. Die Bundestrasse 51 wird an diesem Wallfahrtswochenende abschnittweise voll gesperrt.
Begleitfahrzeuge für den Gepäck- und evtl. Personentransport stehen zur Verfügung – Sanitätskräfte werden ebenfalls den Wallfahrtszug begleiten.

An den beiden großen Rastpunkten in Glandorf und Ostbevern sind Verpflegungsmöglichkeiten gegeben.Für Übernachtungen kann eine Schule sowie Zeltmöglichkeiten direkt an der Emswiese angeboten werden, gegebenenfalls kann auch die Telgter Stadttouristik angesprochen werden.

Die Pilgermesse am Sonntagmorgen um 5:30 Uhr auf dem Kirchplatz zelebriert der Osnabrücker Bischof Dr. Franz-Josef Bode in Konzelebration. Der Münsteraner Weihbischof Dr. Stefan Zekorn wird in dieser Messe sowie in der folgenden Familien- und Jugendmesse um 6:45 Uhr predigen.

Der Auszug aus Telgte erfolgt um 8 Uhr, die Schlußandacht in der Kirche Peter und Paul in Oesede ist gegen 19 Uhr. Weitere Infos unter Termine und Wegstrecke. Das "neue Wallfahrtsbuch" steht ab sofort zur Verfügung und wird anlässlich dieser 165. Wallfahrt erstmals auf dem Hin- und Rückweg eingesetzt.

Da am Tag der Wallfahrt auch aufgrund des streng vorgegebenen Zeitplans und der bekannt hohen Teilnehmerzahlen nicht alle rechtzeitig mit dem neuen Wallfahrtsbuch und der entsprechenden Gebetsordnung versorgt werden können, bieten wir Ihnen folgende Vorverkaufsmöglichkeiten an:

Ansprechpartner in den Wallfahrtsvereinen und Gruppen vor Ort;
Pfarrbüro von St. Johann in 49074 Osnabrück, Johannisfreiheit 12;
Dom Buchhandlung in 49074 Osnabrück, Domhof 2;
Albers Devotionalien in 48291 Telgte, Kardinal von Galen Platz

 


 
Zur Einstimmung auf die Telgter Wallfahrt werden am Sa/So 01./02.07. im Altarraum der Martinus Kirche die Wallfahrtsfahnen und das Wallfahrtskreuz aufgestellt sein. Außerdem werden vor und nach den Hl. Messen Wallfahrtsbücher, Gebetsordnungen und Buttons verkauft. Die neuen Wallfahrtsbücher  können aber auch noch bis Fr. 07.07. im Pfarrbüro oder bei Wilhelm Schwarberg, Martinistr. 3 erstanden werden.

Die Telgter Wallfahrt beginnt am
08.07. mit der Hl. Messe um 2.50 Uhr in der Martinuskirche,
anschl. Frühstück im Pfarrheim. Bitte Brote mitbringen.
04.00 Uhr gemeinsamer Auszug mit Gellenbeck.
Die Wallfahrt wird ab Glandorf von unserem Bischof Dr. Franz-Josef Bode begleitet.


 

Informationen für die Erstkommunionkinder Sankt Martinus zur Telgter Wallfahrt:

Die Erstkommunionkinder aus Sankt Martinus gehen ab Ostbevern mit nach Telgte. Die Erstkommunionkinder mit ihren Begleitpersonen treffen sich in Ostbevern um 13.50 Uhr an der Wiese neben der Kirche (gegenüber vom Rathaus). Von hier aus starten wir gemeinsam mit den Hagenern im hinteren Teil der Wallfahrt. Der Auszug in Ostbevern ist um 14:15 Uhr. Der Einzug in Telgte ist gegen 15.45 Uhr.
Nach der Abschlussandacht können Sie als Familie ihre Kinder vor dem Altar draußen abholen und den Heimweg antreten oder noch in Telgte verweilen. Um 17:30 Uhr bietet der Wallfahrtsverein Glandorf eine Betrachtung vor dem Gnadenbild für Kinder an.

Wir halten für alle Kinder ein kleines Wallfahrtsbuch für die Wegstrecke bereit. Die T-Shirts können am Donnerstag, den 6. Juli nachmittags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr abgeholt werden.




 



Ausführliche Informationen zur Telgter Wallfahrt auch im Profil 27

http://www.st-martinus-hagen.de/aktuelles/berichte-und-artikel/461-telgter-wallfahrt-2015

www.wallfahrt-nach-telgte.de

Zusätzliche Informationen